Merkel gibt Segen
Beust nimmt Kurs auf Schwarz-Grün

Hamburgs Erster Bürgermeister, Ole von Beust, steuert auf eine schwarz-grüne Koalition zu. Dazu hat der CDU-Politiker nun auch den Segen von Bundeskanzlerin Angela Merkel erhalten. Hamburgs Grüne sehen noch große inhaltliche Differenzen, zeigen sich jedoch gesprächsbereit. Aber sie stellen Bedingungen.

HB HAMBURG. Die CDU steuert in Hamburg nach der Bürgerschaftswahl in Richtung einer schwarz-grünen Koalition. Bundeskanzlerin Angela Merkel sagte am Montag, ein solches Bündnis sei nicht ausgeschlossen. Gespräche mit den Grünen wären ein neuer Ansatz, insofern betrete die Hamburger CDU Neuland. Man dürfe diese „denkbare Option“ aber auch nicht überhöhen, fügte Merkel hinzu. Wahlsieger Ole von Beust kündigte an, Anfang März in Koalitionsverhandlungen über eine Regierungsbildung einzusteigen. „Ich schätze, dass wir in zehn Tagen soweit sein werden zu entscheiden, mit wem es denn in Koalitionsverhandlungen gehen soll“, sagte der CDU-Politiker. Er werde mit der SPD und den Grünen sprechen. Zahlreiche andere CDU-Spitzenpolitiker zeigten sich wie von Beust für ein schwarz-grünes Bündnis offen.

Der Hamburger CDU-Chef Michael Freytag erklärte am Montagabend nach der Sitzung des Landesvorstands, dieser habe einstimmig beschlossen, zunächst mit der SPD sprechen zu wollen, dann mit der GAL. Man werde den Parteien vorschlagen, zu Beginn der nächsten Woche so schnell wie möglich zusammenzukommen.

Die Hamburger SPD erklärte ihre Bereitschaft zu Sondierungsgesprächen mit der CDU zu Beginn der nächsten Woche. „Dann werden wir sehen, ob es überhaupt eine tragfähige Basis gibt“, erklärte der SPD-Landesvorsitzende Ingo Egloff nach einer Vorstandssitzung am Montagabend. Auch der Spitzenkandidat Michael Naumann werde daran teilnehmen. Dieser schloss erneut jede Zusammenarbeit mit der Linkspartei aus.

Seite 1:

Beust nimmt Kurs auf Schwarz-Grün

Seite 2:

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%