Nach der Niederlage in Niedersachsen steigt der Druck auf Bundeskanzlerin Angela Merkel. Doch die CDU-Chefin gibt sich unbeeindruckt. Von einem Rechtsschwenk will sie nichts wissen und verweist auf Österreich.

Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

  • Wenn eine Kurve kommt immer weiter geradeaus. Ist schon klar.
    14 x sitzt die AfD in den Landtagen. Anscheinend sehen die die Kurven besser. Andere fahren halt geradeaus. Ist halt auch einfacher, sogar als Autofahrer. Das kann nun mal jeder, geradeaus halt.

  • Herr Helmut Metz,

    „Wahrscheinlicher ist, dass die osteuropäischen Staaten einen neuen Eisernen Vorhang errichten.“

    Und nicht nur die. Dänemark hat letzte Woche eine Verlängerung der Grenzkontrollen beschlossen. Begründet wurde dies ziemlich überzeugend mit dem Schutz vor Gefahren von Eindringlingen aus Deutschland, vor denen man die Dänen schützen muss.

  • Herr Carlos Santos 16.10.2017, 18:48 Uhr

    <<Und CDU sägt sich momentan selber ab !>>

    CDU/CSU sind gerade eben erst als stärkste Fraktion aus der BT-Wahl hervorgegangen. Das reicht.
    Die Deutschen sind noch nicht soweit, ihre Schlachter abzuwählen.

  • Enrico Caruso16.10.2017, 17:53 Uhr
    Die CDU steckt voller mutiger Männer, die entschlossen unsere Probleme anpacken würden: Neben den genannten drei Giganten wären noch zu nennen: Herr Altmaier!!! Herr Kauder!!! Herr Tauber!!!

    ....................

    Lach !

    Gerade die drei sind sehr konservativ und nicken so schön " JA. JA. JA. JA. JA. ! "

    Und ich finde es toll und lache darüber sehr und wunderbar !

    Nur was machen die drei wenn die CDU vollends abgesägt ist ?

    Und CDU sägt sich momentan selber ab !



  • MERKEL NACH DER NIEDERSACHSEN-WAHL
    Stur weiter geradeaus
    von:
    Daniel DelhaesJan Hildebrand
    Datum:
    16.10.2017 15:20 Uhr
    Nach der Niederlage in Niedersachsen steigt der Druck auf Bundeskanzlerin Angela Merkel. Doch die CDU-Chefin gibt sich unbeeindruckt. Von einem Rechtsschwenk will sie nichts wissen und verweist auf Österreich.

    ----------------------

    Einen solchen Kurs von der CDU mit alle Mitteln weiter machen zu wollen ist wie :

    Ein Autofahrer mit 200 KM/h gegen einen Betonpfeiler einer brücke steuern und dabei überlegt :

    " Ist die Mauer härter als ich, nein kann nicht sein, jetzt will ich es wissen ! "

    Und die Mauer gewann am Ende doch ! Fahrer Tod !

    Eine Partei kann man auch den Bach herunter fahren !

  • Wieder mal reine Durchhalteparolen im Führerbunker. Ein weiter so wird die AfD noch weiter stärken.

  • Die CDU steckt voller mutiger Männer, die entschlossen unsere Probleme anpacken würden: Neben den genannten drei Giganten wären noch zu nennen: Herr Altmaier!!! Herr Kauder!!! Herr Tauber!!!
    Sie alle eint die Sorge um die Zukunft unseres Landes und die Bescheidenheit, wenn es um ihre eigenen Wünsche geht.

  • @Herrn Maier: und dann waren es schon drei:
    Herr Schäuble, Herr Spahn, Herr Merz
    SCHÖNES DEUTSCHLAND, IN DEN ICH GUT UND GERNE LEBE -
    HURRA - ES GIBT ALTERNATIVEN!!!

  • Frau Dr. Merkel muß weiter regieren, irgend wer muß doch ihre Gäste versorgen und die Islamisierung vorantreiben. Die Umvolkung läuft doch auch nicht von alleine also weiter so im Namen des Landesverrates.

  • @Herrn Körner: ich denke die sollten den Friedrich Merz aus der Versenkung holen, der hat sich ja schon damals relativ selbstdenkend präsentiert.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%