•  
  • Digitalpass
  • Finanzen
  • Unternehmen

    STELLENMARKT

    Mit dem Jobturbo durch-
    suchen Sie mehr als 215.000 Stellenanzeigen in 36 deutschen Stellenbörsen.
  • Politik

  • Technik
  • Auto
  • Sport
  • Panorama
  • Social Media
    Einstellungen
    Dauerhaft aktivieren und Datenübermittlung zustimmen oder deaktivieren:
    Folgen Sie Handelsblatt:
  • Video
  • Service

Lehrerverband fordert Rücktritt Schavans

Ministerin unter Druck
Lehrerverband fordert Rücktritt Schavans

"Sogar Kapitalverbrechen verjähren nach 25, 30 Jahren"

Kempen sagte im ZDF-„Heute Journal“, für ihn sei es nur schwer vorstellbar, dass die Ministerin ihr Amt weiter effektiv ausüben könne. Der Anwalt für Hochschulrecht, Christian Birnbaum, sagte im ZDF-„Morgenmagazin“, er könne sich an keinen einzigen Fall erinnern, in dem jemand einen aberkannten Doktortitel durch ein Gerichtsverfahren wiederbekommen habe. Der Jurist geht davon aus, dass das Verfahren vor dem Verwaltungsgericht Düsseldorf ein halbes bis ein dreiviertel Jahr dauern wird.

Unterstützung bekam Schavan vom Präsidenten der Berliner Humboldt-Uni, Olbertz, der Schavan derzeit auf ihrer Reise begleitet. Olbertz sagte dem „Focus“: „Vom Verfahren her ist die Entscheidung der Uni Düsseldorf anzuzweifeln. Die Bewertung der fraglichen Textpassagen hatte nicht die nötige Tiefe.“ Der Präsident der Humboldt-Stiftung, Helmut Schwarz, betonte: „Eine Ministerin muss man nach ihrer Kompetenz und Leistung beurteilen. In dieser Hinsicht gibt es keinen Grund zum Rücktritt.“

Der Dresdner Politikwissenschaftler Werner Patzelt hielt Schavan zugute, „dass sogar Kapitalverbrechen nach 25, 30 Jahren verjähren“. Im Vergleich dazu seien Plagiate in wissenschaftlichen Arbeiten, in die ohnehin kaum jemand hineinblicke, nicht so schwerwiegend, sagte er dem Radiosender MDR Jump. Es sei eine deutsche Besonderheit, dass viele Promotionen nur sehr schwach betreut würden, erläuterte der Vizepräsident des Deutschen Hochschulverbandes, der Münchner Physikprofessor Ulrich Schollwöck, im Deutschlandradio Kultur.

Die Uni Düsseldorf hatte der 57-Jährigen Schavan am Dienstag nach neun Monaten Prüfung wegen „vorsätzlicher Täuschung“ in ihrer Promotionsarbeit den vor 33 Jahren erworbenen Doktortitel entzogen. Schavan hat Klage gegen diese Entscheidung angekündigt.

Seite 1:

Lehrerverband fordert Rücktritt Schavans

Seite 2:

"Sogar Kapitalverbrechen verjähren nach 25, 30 Jahren"

Kommentare zu "Lehrerverband fordert Rücktritt Schavans"

Alle Kommentare
  • Der Fall von Guttenberg darf keine Referenz sein, der Vergleich ist insofern irrelavent. Allein die gute wissenschaftliche Praxis darf als Maßstab gelten.

  • Sie haben recht, aber gerade das ist ja bei dem fast einstimmigen Urteil mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit nicht gegeben!
    Allerdings gelten fuer Politiker, fuer deren Ausuebung ihres Mandates ein akademischer Titel nahezu irrelevant ist, andere Massstaebe! Hier ist Aufrichtigkeit gefragt und Ehrlichkeit. Das genau ist dieser Versagerin jedoch vorzuwerfen und damit ist sie genau fuer ihren Job absolut untragbar!
    Nein, da gilt auch nicht das Argument, dass alle Politiker (Ausnahme bestaetigen auch hier die Regel) bar jeglicher Moral sind!
    Darueber hinaus, hat sie sich ja schon durch ihr "oeffentliches Schaemen" im Falle Guttenberg selbst entlassen! Oder, wie soll diese Schelte anders gewertet werden?

  • Frau Schavan wird schon aus politischen Gründen gehen müssen, weil sonst die Glaubwürdigkeit in das Amt einer Bundesministerin (ausgerechnet für Bildung und Wissenschaft!) gefährdet wäre. Und das kann sich unsere Kanzlerin so kurz vor der Bundestagswahl gar nicht leisten. Frau Schavan wird noch schneller von der Bildfläche verschwinden, wie der unselige Wulff.

  • Die Nachfolge kommt so oder so aus dem Lande der Niederlagen.

    Wenn nicht MacAllister, dann darf zumindest der nunmehr freigewordene Justizminister die Treppe hochfallen, damit er sich bei der Auswahl um den Job als Landtagspräsident kein Bein mehr ausreißen muß.

    Deutschland Deine Politiker sind richtige Gestaltungsgrößen, die einen nie gekannten Ideereichtum parat haben, wenn es um die eigenen Befindlichkeiten geht.

    Drum merke(l)t, Schadenbegrenzung sieht eigentlich ganz anders aus. Schaden vom Volk fernhalten ebenfalls.

  • Die Quotenfrau, die ihr Amt nur absitzt und auf Weltreisen auf Kosten der Steuerzahler geht, das Deutsche Hochschulwesen vergammeln lässt ( teilweise keine Heizungen in Vorlesungsaulas, schlechte Ausstattung der studentischen Infrastruktur, unqualifizierte Dozenten, etc. ) , muss seinen Hut auch ohne Doktoraberkennung nehmen !

    Wir haben zur Zeit die schlechteste Regierung seit Gründung der Bundesrepublik....nicht zuletzt dank der Teflonpfanne, die ihre Kanzlerschaft auf Kosten des Bürgers auskostet !

  • Sie muß bleiben, Betrüger und Lügner waren schon immer an der Regierung in Deutschland, da braucht man sich nur unsere Gesetze anschauen.

  • „Eine Ministerin muss man nach ihrer Kompetenz und Leistung beurteilen. In dieser Hinsicht gibt es keinen Grund zum Rücktritt.“
    -----------------
    ach komisch, dann hätte zu Guttenberg ja auch bleiben können.
    Was sind das denn für Maßstäbe?
    Bei einem macht man es so beim anderen so
    Und was soll das Genöle von einigen Berliner Profs.
    Es ist nicht vorgeschrieben, dass ein 2. Gutachten eingeholt werden muß.
    Die Uni Düsseldorf hat also völlig korrekt gehandelt
    Aber klar, zu Guttenberg war ein Mann und hätte dieser DDR-Trulla Merkel gefährlich werden können, Schavan eine Frau und beste Freundin Merkels

    Was aht übrigens eine deutsche Bildugnsministerin in Südafrika zu suchen?
    Wollen wir jetzt das Schulsystem von Südafrika?
    Naja, 3.-Welt-Schulniveau haben wir ja schon
    Wer kann, schickt sein Kind auf die Privatschule, so ist das inzwischen

  • Ich fahre jetzt seit 22 Jahren mit einem erschlichenen (mein Freund hat die Prüfung abgelegt) Führerschein. Ich hatte nie einen Unfall, ich war nie zu schnell oder betrunken. Immer umsichtig unterwegs.

    Ich habe meine Kompetenz und Leistung in all den Jahren mehrfach und deutlichst unter Beweis gestellt.
    Darf ich jetzt weiterhin fahren?

  • wichtig ist für Fr. Schavan jetzt -
    Kämpfen bis zum letzten Taschentuch !!!

    Und wenn es sein muss einen Meineid gegen das gedruckte Wort schwören -

    EIN SCHWUR AUF DIE GEWISSENBILDUNG

    - das hat noch immer geholfen, auch in völlig aussichtslosen Situtationen...

    Damit die C-Parteien endlich Ihr Wahlversprechen einlösen und weitermachen können.

    Die Parole heißt: DURCHHALTEN - bald kommt ROSENROTE Verstärkung !

  • Meiner Meinung nach sollte das, was für Schüler, Studenten und jedem der im deutschen Bildungssystem in irgendetwas geprüft wird selbstverständlich auch für Doktoranten gelten! Wer einen Täuschungsversuch begeht und dabei erwischt wird, wird von der Prüfung ausgeschlossen. Gerade als BILDUNGSministerin sollte ihre Dissertation lupenrein sein. Ich an ihrer Stelle könnte morgens nicht mehr in den Spiegel sehen. Soviel zum Thema Vorbildfunktion. Gegebenenfalls sollte mal überprüft werden, ob nicht in der Politikerszene Täuschungen bei deren Qualifikationen an der Tagesordnung stehen- würde mich jedenfalls nicht sonderlich wundern.

Serviceangebote