Mitgliederbefragung
CDU-Basis macht Röttgen zum neuen Landeschef

Die Mitglieder der NRW-CDU haben Armin Laschet eine Absage erteilt. Sie wählten Norbert Röttgen zum Nachfolger des scheidenden CDU-Landesvorsitzenden Jürgen Rüttgers. Damit hat Röttgen auch beste Aussichten auf den Posten eines stellvertretenden Bundesvorsitzenden. Der Bundesminister versprach in Nordrhein-Westfalen „politisch präsent“ zu sein.
  • 4

HB DÜSSELDORF. Neuer Chef der nordrhein- westfälischen CDU und damit Nachfolger des scheidenden Landesvorsitzenden Jürgen Rüttgers wird Bundesumweltminister Norbert Röttgen. Die Mitglieder des größten CDU-Landesverbandes sprachen sich bei einer Wahlbeteiligung von 52,8 Prozent mit 54,8 Prozent für Röttgen aus, teilte Rüttgers am Sonntag in Düsseldorf mit.

Auf seinen Konkurrenten, Ex-Integrationsminister Armin Laschet, entfielen 45,2 Prozent der Stimmen. Die rund 160 000 Mitglieder des Landesverbandes hatten in einer Brief- und am Sonntag in einer Urnenwahl über ihren neuen Parteichef entschieden.

Röttgen rief die Partei am Abend zur Geschlossenheit auf und machte deutlich, dass er nun auch als Spitzenkandidat der CDU in den nächsten Landtagswahlkampf ziehen will. Die Landespartei müsse sich nach ihrer Niederlage bei der Landtagswahl im Mai personell und inhaltlich neu aufstellen.

Der Konkurrenzkampf mit Laschet und die Abstimmung hinterließen keine Wunde, betonte Röttgen. Die CDU in NRW werde nun geschlossen arbeiten. Dies sei „eine Bedingung des Erfolgs“ für die Partei. Der 45-Jährige ließ zunächst offen, welche Schritte er als neuer Landeschef einleiten wolle. Zunächst müsse er vom Landesparteitag am kommenden Wochenende gewählt werden. Der Landesverband werde aber Anspruch auf den Posten eines Vize-Chefs der Bundes-CDU anmelden, betonte er bereits. Als Landesvorsitzender werde er in NRW „politisch präsent“ sein, kündigt er an.

Seite 1:

CDU-Basis macht Röttgen zum neuen Landeschef

Seite 2:

Seite 3:

Kommentare zu " Mitgliederbefragung: CDU-Basis macht Röttgen zum neuen Landeschef"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

  • Nun wird Röttgen zum Landeschef der CDU gewählt.
    Hat er deshalb so vehement für AkW-Verlängerung
    geschrien im bundestag? War er deshalb so "brav",
    um nun letztendlich diesen Posten zuerkannt zu bekommen von seiner Partei? Das sind doch Fragen, die Jedermann interessieren könnten.
    Ohne diese Abwägung von seiten Röttgens, konnte man die Abkehr von seinen einstigen Versprechungen gegen
    die Verlängerung der Laufzeiten ja kaum verstehen.
    Hier geht es nur um Aufstieg, egal wie!
    Es gibt wohl kaum noch einen/e Politiker/in, der/die wirklich ehrlich und wahrhaftig Politik betreibt.

  • Antwort auf: Sogenannten Linkstrend stoppen!
    Darf ich mal fragen, was sie als Katastrophe hier hochziehen wollen? ihnen scheint doch jede vernünftige Politik in diesem Lande abhanden gekommen zu sein. Die Lügenbarone und Scheinpolitiker, die wir hier seit Jahren haben, sind doch irrelevant. Wir haben das Kaisertum und die adligen Einnahmepolitik überwunden auch im Militär, es geht nach Leistung und nicht nach Fernsehberühmtheit mit Frau, es geht nur nach Leistung und Vertrauen, auf Show können wir verzichten!.

  • Damit ist die NRW- CDU noch einmal haarscharf der Katastrophe Laschet entkommen. Man stelle sich vor, dass der links-grüne Ex- Minister im schwarzen Tarnanzug die Geschicke der Landes- CDU übernommen hätte. Gott sei Dank bleibt uns dies erspart. Herr Minister Röttgen muss jetzt beweisen, dass er seine Träumereien von schwarz- grün (Pizza Connection) abgelegt hat. Seine Wahl hat er schließlich den von Vernunft und Verstand getragenen (konservativen) CDU Mitgliedern zu verdanken, die dem devianten Politikstil des Herrn Laschet eindeutig eine Absage erteilt haben.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%