Mitgliederzahlen
SPD schrumpft schneller als CDU

Die CDU kann ihren Vorsprung als mitgliederstärkste Partei Deutschlands weiter ausbauen: Während die Christdemokraten seit Jahresbeginn knapp 6 500 Mitglieder verloren haben, traten aus der SPD mehr als 17 000 Parteimitglieder aus.

HB BERLIN. Die CDU zählte Ende November noch 530 194 Anhänger mit Parteibuch. Die Sozialdemokraten rutschten auf 522 688 ab.

Damit hat die CDU ihren Vorsprung vor der SPD weiter vergrößert, wie eine aktuelle Umfrage der Nachrichtenagentur AP ergab. Die Partei von Bundeskanzlerin Angela Merkel war im Juni zum ersten Mal in ihrer Geschichte mitgliederstärkste Partei geworden. Inzwischen hat sie schon 7 500 Mitglieder mehr als die SPD, die seit Jahren den größten Aderlass von allen Parteien verkraften muss.

Einen leichten Rückgang musste auch die CSU hinnehmen, die unter dem Strich rund 1 000 Mitglieder verlor. Sie zählt nach Angaben der Parteizentrale aktuell etwa 165 000 Mitglieder. Das Wahldebakel vom September hatte offenbar keine größeren Auswirkungen. Nennenswerte Ausschläge habe es nicht gegeben, sagte ein Parteisprecher.

Die großen Gewinner waren in diesem Jahr wieder die kleinen Oppositionsparteien. Den größten Sprung machte die Linkspartei, die nach eigenen Angaben ein Plus von fast 5 000 Neuzugängen verzeichnete und inzwischen fast 76 700 Mitglieder zählt. Die Liberalen wuchsen um rund 2 000 auf rund 66 000 Mitlieder, die Grünen um 800 auf 45 100 Mitglieder.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%