Mögliche Freilassung im Dezember
Bundespräsident begnadigt RAF-Terroristen

Nach 24 Jahren Haft könnte RAF-Terrorist Wagner freikommen: Laut Presseberichten setzen sich Rau und Steinbrück für dessen Begnadigung ein.

HB BERLIN. Bundespräsident Johannes Rau will den früheren RAF-Terroristen Rolf Clemens Wagner begnadigen. Das berichtet das Nachrichtenmagazin «Der Spiegel» am Samstag vorab. Ein entsprechendes Verfahren haben nach Angaben des Blattes sowohl Rau als auch der nordrhein-westfälische Ministerpräsident Peer Steinbrück (SPD) in Gang gesetzt. Als Termin für Wagners Entlassung nach 24 Jahren Haft sei Anfang Dezember vorgesehen, schreibt das Magazin weiter. Möglicherweise komme er auch erst kurz vor Weihnachten frei.

Der heute 59-Jährige war unter anderem wegen seiner Beteiligung an der Entführung und Ermordung des Arbeitgeberpräsidenten Hanns Martin Schleyer zu lebenslanger Haft verurteilt worden. Wagner hatte den Angaben zufolge im Herbst 2001 den Bundespräsidenten in einem persönlichen Schreiben um seine Begnadigung gebeten.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%