Müller will bestes Ergebnis der CDU-Geschichte schaffen
CDU bläst im Saarland zum Endspurt

HB BOSEN. Drei Wochen vor der Landtagswahl hat die CDU am Sonntag den Wahlkampf-Endspurt im Saarland eingeläutet. Vor mehreren tausend Menschen riefen Ministerpräsident Peter Müller (CDU) und die CDU-Bundesvorsitzende Angela Merkel am Sonntag in Bosen dazu auf, trotz der bereits sicher geglaubten Wiederwahl der allein regierenden CDU am 5. September um jede Stimme zu kämpfen. Sein Ziel sei es, das beste Ergebnis der CDU in der Geschichte des Landes zu erreichen, sagte Müller beim traditionellen Familienfest der CDU-Saar.

Merkel bekräftigte die Absicht der CDU, bei neuen Arbeitsplätzen für ältere Beschäftigte den Kündigungsschutz aufzuweichen. Ziel sei es, auf diese Weise Arbeitslose über 50 besser vermitteln zu können. Mit Blick auf die Arbeitsmarktreform Hartz IV warf sie der Bundesregierung erneut falsche Informationspolitik vor. „Das ist nicht Hartz IV, das ist Murks IV“, sagte Merkel.

Müller forderte die Saar-SPD unter seinem Herausforderer Heiko Maas auf, klar zu bekennen, wo sie sich im Zwist zwischen Kanzler Gerhard Schröder und dem Ex-SPD-Vorsitzenden Oskar Lafontaine positioniert. Maas hatte Lafontaine zu seinem wichtigsten Wahlkämpfer an der Saar ernannt, Schröder am Wochenende Zweifel angemeldet, ob die SPD noch die richtige Partei für den Saarländer sei.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%