Müntefering soll politische Strategie der SPD mitgestalten
Scholz will als Hamburger SPD-Chef abtreten

Scholz will sich ganz auf das Amt des SPD-Generalsekretärs konzentrieren. Einem Pressebericht zufolge will er seinen Landesvorsitz in Hamburg abgeben.

HB BERLIN. SPD-Generalsekretär Olaf Scholz gibt den Vorsitz des SPD-Landesverbandes Hamburg ab. Das berichtet das Nachrichtenmagazin «Der Spiegel» unter Berufung auf eine «sichere Quelle in der SPD-Führung» am Samstag vorab.

Scholz wolle sich künftig auf seine Aufgaben in Berlin konzentrieren, heißt es in dem Bericht. Zudem würden der SPD-Generalsekretär und der Vorsitzende der SPD-Bundestagsfraktion, Franz Müntefering, die Arbeit stärker untereinander aufteilen. Demnach soll Müntefering künftig die politische Strategie der SPD mehr als bisher mitgestalten. «Spiegel» zitiert Bundeskanzler Gerhard Schröder mit dem Kommentar, das geschehe «nicht gegen Scholz, sondern als Ergänzung».

Auf dem Bochumer SPD-Parteitag war Scholz nach Kritik an seiner Arbeit nur knapp mit 52,6 Prozent der Delegiertenstimmen wiedergewählt worden.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%