Muhterem Aras: Grüne Überfliegerin

Muhterem Aras
Grüne Überfliegerin

Diese Frau macht den baden-württembergischen Konservativen schwer zu schaffen und hat eine große Zukunft vor sich: Muhterem Aras hat gute Chancen auf das erste Direktmandat für die Grünen im Stuttgarter Landtag.
  • 7

StuttgartMuhterem Aras legt eine politische Bilderbuchkarriere hin, bei der nicht abzusehen ist, wohin sie noch führen könnte. Die Stadträtin leitet seit vier Jahren im Stuttgarter Gemeinderat zusammen mit Werner Wölfle die Fraktion der Grünen - seit den Kommunalwahlen 2009 vor der CDU die stärkste Kraft des Gremiums. Die "Bild"-Zeitung fragt mit Anspielung auf ihre Herkunft bereits: "Wird sie der neue grüne Süperstar?"

Denn geboren wurde sie 1966 in einem winzigen anatolischen Dorf ohne Strom und fließendes Wasser. In Deutschland lebt sie seit 1978, als sie mit ihrer Familie nach Filderstadt bei Stuttgart kommt. Von der Hauptschule schafft es Muhterem Aras aufs Gymnasium und das, obwohl sie anfangs kein Wort Deutsch spricht. Noch vor dem Abitur heiratet sie einen türkischen Mann. Doch entgegen gängiger Klischees beschränkt sie sich nicht auf Haushalt und Erziehung, sondern studiert in Hohenheim Wirtschaftswissenschaften - zur gleichen Zeit wie der heutige CDU-Ministerpräsident Stefan Mappus. Schon damals engagiert sich die "überzeugte Stuttgarterin" bei den Grünen.

Durch den erfolgreichen Studienabschluss gewinnt sie eine Wette mit ihrer Schwägerin um 1000 Mark. 1999 zieht sie zum ersten Mal in den Stuttgarter Gemeinderat ein. Heute spricht die 44-Jährige mit leicht schwäbischem Einschlag, hat zwei Kinder - und ihr eigenes Steuerberatungsbüro mit neun Mitarbeitern im Herzen der Stuttgarter Innenstadt. Sie arbeitet also in ihrem Wahlkreis und wohnt dort auch.

Wenn sie mit viel Detailkenntnis über den Haushalt der Stadt Stuttgart spricht, ist ihr anzumerken, dass sie sich auf diesem Feld zu Hause fühlt. In der Finanzpolitik möchte sie sich auch im Landtag engagieren. Außerdem kämpft sie für eine "gerechtere Bildungspolitik für alle - unabhängig vom Geldbeutel der Eltern". Auf ihren Sitz im Gemeinderat will sie beim Einzug in den Landtag verzichten, in ihrer Kanzlei aber weiterhin aktiv sein.

Muhterem Aras selbst hält ein Direktmandat für realistisch. Wahrscheinlich ist sie die Grüne mit den besten Chancen. Sie will "der CDU zeigen, dass die Stadt nicht ihr Wohnzimmer ist". Gleichzeitig wäre sie die erste Muslima im baden-württembergischen Parlament.

Tino Andresen
Tino Andresen
Handelsblatt.com / Reporter

Kommentare zu " Muhterem Aras: Grüne Überfliegerin"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

  • Viel erfolg am sonntag frau aras!

    Eine angehende landesparlamentarierin, die nicht nur von ökologie was versteht sondern genauso von wirtschaft und bildung. Wir haben viel zu wenig frauen von diesem format in deutschen parlamenten oder regierungen.

    Zum kommentar von Island:
    Wie kann es angehen, dass die handelsblattredaktion den kommentar von Island nicht löscht. Deckt die meinungsfeiheit im hb solch grobe diffamierungen?

  • Man könnte es auch Einmischung in Innere Angelegenheiten unseres Staates interpretieren!

  • Es verwundert mich das „Aras“ und ihre Eltern 1979 in unser Land einreisen dürften. Wir haben seit 1973 ein „Anwerbestopp“ für Gastarbeiter!

    Warum wird sie bist zum heutigen Tage bei uns geduldet?

    Wer ist dafür verantwortlich daß sie die „Deutsche Staatsbürgerschaft“ verliehen bekam?

    Es ist zwar schön daß sie eine Fremdsprache gelernt hat (Deutsch) aber wir haben keinen Bedarf an Gastarbeitern!

    Darum ist sie besser in ihrer Heimat aufgehoben!


Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%