Nach Bundestagswahl
DIHK fordert Stopp der Solarförderung

Der Deutsche Industrie- und Handelskammertag verlangt: Für alle Neuanlagen muss die Bundesregierung die Solarförderung nach der Wahl sofort stoppen. Auch die Windenergie soll künftig „auf Null heruntergefahren“ werden.
  • 9

DüsseldorfDer Deutsche Industrie- und Handelskammertag (DIHK) fordert drastische Einschnitte bei der Ökostromförderung nach der Bundestagswahl. „Die Solarförderung muss nach der Wahl sofort für alle Neuanlagen komplett gestoppt werden“, verlangte DIHK-Präsident Eric Schweitzer in der „Rheinischen Post“ (Samstag). Es könne nicht sein, dass ein Anbieter von Solaranlagen einen dreifach höheren Preis für seinen Strom bekomme, als er am Markt wert sei. Auch die Förderung der Windenergie solle in den kommenden fünf Jahren „auf Null heruntergefahren“ werden.

Schweitzer kritisierte: „Das EEG (Erneuerbare-Energien-Gesetz) ist Planwirtschaft pur. Damit werden jährlich 20 Milliarden Euro umverteilt, so viel wie der Etat Berlins.“ Die hohen Strompreise würden Wachstum bremsen und Investitionen verhindern. „Die erneuerbaren Energien werden künftig wettbewerbsfähig sein, davon bin ich überzeugt. Aber das entscheidet der Markt.“ Anbieter von Öko-Strom sollten künftig auch für den Vertrieb und die Abnahme des Stroms verantwortlich sein.

dpa 
dpa Deutsche Presse-Agentur GmbH / Nachrichtenagentur

Kommentare zu " Nach Bundestagswahl: DIHK fordert Stopp der Solarförderung"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

  • Was sagt eigentlich Herr Rösler als Wirtschaftsminister zu dieser Planwirtschaft??? Wenn die Freien Demokraten bereits Planwirtschaft betreiben, ist die Diktatur nicht mehr fern. Es ist wohl der Hauptgrund treuer FDP-Wähler diese Partei zu verlassen, weil sie nicht mehr frei demokratisch im Sinne des Volkes entscheidet. Man hat blindlinks den Merkel- und Schäuble-Murks mitgetragen. Das rächt sich jetzt, weil viele Stammwähler zur AfD wechseln. Es könnte der FDP das Genick brechen. Der Wähler vergisst nicht!!!

  • Schweitzer kritisierte: „Das EEG (Erneuerbare-Energien-Gesetz) ist Planwirtschaft pur.
    --------------------------
    Das hat aber lange gedauert, bis Herr Scweitzer ds begriffen hat. Aber er hat es begriffen und das sit gut
    Ja, die Merkel hat längst überall Planwirtschaft eingeführt und alle haben mitgemacht

  • PisaPisa
    guter Vorschlag.
    Deutschland kann nichts mehr, das ist der Grund

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%