Nach der Familienphase
Von der Leyen plant Wiedereinstiegsprogramm für Mütter

Vielen Frauen fällt der Wiedereinstieg in den Beruf schwer. Das will Bundesfamilienministerin Ursula von der Leyen ändern - mit einem neuen Programm.

HB BERLIN. Bundesfamilienministerin Ursula von der Leyen (CDU) will Müttern nach der Familienphase zum Wiedereinstieg in den Beruf verhelfen. Dazu plant sie gemeinsam mit der Bundesagentur für Arbeit ein Wiedereinstiegsprogramm. "Wir suchen Frauen ab Mitte 40, die ja noch viele Jahre Berufstätigkeit vor sich haben", sagte von der Leyen der "Schwäbischen Zeitung".

Diese Frauen brächten oft eine hohe Qualifikation mit, sagte von der Leyen. Schließlich seien Ehrenamt und Familie Bereiche, in denen man Management-Qualitäten wie Flexibilität, Organisationsfähigkeit und Belastbarkeit von der Pike auf lerne. Ihr Ministerium wolle Frauen helfen, nach 10 bis 15 Jahren wieder in den Beruf einzusteigen.

"Wir wollen die Brücke bauen von den Müttern zum Arbeitgeber. Die Wirtschaft sucht kompetente Frauen, die es auch gibt, die sich aber nie bei der Bundesagentur für Arbeit bewerben würden, weil sie sich selbst nicht als offiziell Arbeit suchend einschätzen."

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%