Nach Führerscheinentzug
Rüttgers tadelt NRW-Verkehrsminister

Der nordrhein-westfälische Verkehrsminister Oliver Wittke (CDU) steht wegen seines Führerscheinentzugs unter wachsendem Druck.

dpa DÜSSELDORF. Die Opposition fordert seinen Rücktritt, Ministerpräsident Jürgen Rüttgers (CDU) hat ihn scharf zurechtgewiesen und vor weiteren Eskapaden gewarnt, wie am Sonntag bekanntwurde. Regierungssprecher Hans-Dieter Wichter bestätigte in Düsseldorf einen entsprechenden Bericht der "Bild"-Zeitung (Montag). Wittke war vor drei Monaten tagsüber mit 109 Stundenkilometern in einer geschlossenen Ortschaft im Sauerland geblitzt worden.

"Herr Wittke weiß jetzt, dass so etwas nicht noch einmal passieren darf", sagte Wichter. Rüttgers sei besonders verärgert darüber, dass er von dem Führerscheinentzug erst aus den Medien erfahren habe.

Der Vizechef der Landes-SPD, Jochen Ott, sagte: "An einem Freitagmorgen um 8 Uhr auf dem Weg zu einem privaten Jagdausflug mit 110 Stundenkilometern durch eine Ortschaft zu fahren, ist unverantwortlich." Wittke könne nicht mehr seiner Vorbildfunktion gerecht werden und sei als Verkehrsminister nicht mehr tragbar. Auch die Grünen fordern seinen Rücktritt.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%