Nach Gerichtsurteil Seehofer setzt sich für Beschneidung ein

Das Kölner Urteil, rituelle Beschneidungen seien Körperverletzung, hat viele jüdischen Gemeinden entrüstet. Bei seinem Besuch in Jerusalem stellte sich Horst Seehofer auf die Seite der Religion.
Update: 10.09.2012 - 23:25 Uhr 29 Kommentare
Der CSU-Vorsitzende Horst Seehofer unterstützt die rituelle Beschneidung von Jungen. Quelle: dapd

Der CSU-Vorsitzende Horst Seehofer unterstützt die rituelle Beschneidung von Jungen.

(Foto: dapd)

JerusalemDie Bundesregierung soll nach dem Willen von CSU-Chef Horst Seehofer schnell klären, dass Beschneidungen nach jüdischem Ritus in Deutschland weiter ohne Einschränkung möglich sind. Er unterstütze dies „ohne Wenn und Aber“, sagte Seehofer am Montagabend am ersten Tag seines Israel-Besuchs in Jerusalem.

„Ich wünsche mir, dass möglichst bald Klarheit geschaffen wird. Was braucht man da ein halbes Jahr zum Überlegen?“ Er sei deswegen mit Kanzlerin Angela Merkel (CDU) in Kontakt.

Als Zielmarke für die schnelle Klärung nannte Seehofer „Oktober, spätestens November“. Es müsse klargestellt werden, dass „das, was seit tausenden Jahren Praxis ist, auch legalisiert wird“.

Bei den jüdischen Gemeinden in Deutschland und in Israel hatte ein Urteil des Kölner Landgerichts Empörung und Bestürzung ausgelöst, wonach die traditionelle Beschneidung Körperverletzung ist.

Die wichtigsten Neuigkeiten jeden Morgen in Ihrem Posteingang.
  • dpa
Startseite

29 Kommentare zu "Nach Gerichtsurteil: Seehofer setzt sich für Beschneidung ein"

Das Kommentieren dieses Artikels wurde deaktiviert.

  • Die Beschneidung war und ist legal!
    Im Islam, sowie auch im Judentum ist eine freiwillige Beschneidung zu einem späteren Zeitpunkt kein Problem! Es ist explizit nicht so, wie es gerne von jüdischen Religionsvertretern behauptet wird, dass sie zu einem bestimmten Zeitpunkt durchgeführt werden muss. (bitte informieren!)
    Verboten ist die ZWANGSBESCHNEIDUNG. In einem Rechtsstaat zurecht!
    Sie verstößt gegen die ersten 3 Artikel unseres Grundgesetzes.
    Herr Seehofer, warum möchten Sie die wichtigsten Grundrechte per Gesetz einschränken, um eine Zwangsbeschneidung zu ermöglichen, wo es für die Religionsgemeinschaften ganz offensichtlich kein Problem wäre, eine Beschneidung unter Beachtung von rechtsstaatlichen Gesichtspunkten durchzuführen?

  • Da fragt man sich nach Zulassung der Beschneidung bei Jungen, wann auch die noch viel schmerzhaftere beschneidung bei Mädchen zugelassen wird.

    Und Selbstentscheidung des Kindes? Warum sollte man denn in unseren ach so demokratischen Staat auf sowas achten. Da wird in der Tat die Zwangsehe und die öffentliche Steinigung wohl nicht mehr lange auf sich warten lassen.

  • "Was braucht man da ein halbes Jahr zum Überlegen?" Was für eine Arroganz spricht aus diesem Satz? Wir leben in einem demokratischen Rechtsstaat, Herr Seehofer! Dort sollte schon vor politischen Entscheidungen eine (gesellschaftliche) Debatte über solche Themen stattfinden. Aber nein, nahezu sämtliche Politiker hatten seit dem Urteil nichts besseres zu tun, als den Ausgang dieser Debatte vorwegzunehmen und sich Israel anzubiedern.
    Natürlich ist das ein schwieriges Thema, aber so kann es nicht gehen. Und gerade die Religionsfreiheit sollte doch das Kind vor den Eltern schützen und es nicht vor vollendete Tatsachen stellen.

  • Hier ein Archiv zu der Beschneidungs Debatte das taeglich erfrischt wird

    http://analytic-comments.blogspot.com/2012/08/the-circumcision-debate-links-and.html
    Ein Brief von mir an den Ethik Rat
    http://analytic-comments.blogspot.com/2012/08/beschneidungs-brief-den-ethik-rat.html

    Eine Diskussion ueber das Thema, mit drei Deutschen + einem Amerikanischen Psychologen.

    http://analytic-comments.blogspot.com/2012/08/psychotherapeutenyahoogroupsde.html


    This piece by the GErmanist/ Philosopher Luedkenhaus at the


    http://www.nzz.ch/aktuell/feuilleton/uebersicht/kindeswohl-und-elternpflicht-1.17546099

    together with Michael Wolfsohn's at Die Welt
    http://www.welt.de/print/die_welt/debatte/article108847257/Die-Vorhaut-des-Herzens.html


    strike me as two of the most important contributions to the
    discussion.

    http://www.facebook.com/mike.roloff1?ref=name

    http://www.roloff.freehosting.net/index.html

    Member Seattle Psychoanalytic Institute and Society

  • Wenn nach guter alter Väter Sitte nichts gegen die Beschneidung von Söhnen spricht,
    dann muss es doch auch möglich sein, den Vätern die Wahl der Männer für ihre Töchter
    zu lassen und den Termin für die Hochzeit festzulegen.
    Sollten die Töchter und Söhne mit den für sie getroffenen Entscheidungen später nicht einverstanden sein, lässt sich das ja dann durch eine Schadensersatzklage gegen das Land oder den Bund wegen unterlassener Hilfeleistung vielleicht doch finanziell verschmerzen.

  • Wenn ich als Arzt bei einem Kind eine Zirkumzision ohne Betäubung durchführe, begehe ich einen ärztlichen Kunstfehler und werde bestraft - zurecht! Führt jemand ohne notwendige Qualifikation (Medizinstudium) einen operativen Eingriff durch, steht ebenfalls der Staatsanwalt auf der Matte - zurecht. Und nun will die deutsche Politik fachlich unqualifizierten Personen wie jüdischen oder muslimischen Beschneidern, die eine Art Theologiestudium haben, erlauben operative Eingriffe, und nichts anderes ist eine Beschneidung, ohne Betäubung (?) also nicht fachgerecht durchzuführen? Oder sollen die Befugnisse dieser Personen so erweitert werden, daß sie Betäubungsmittel oder Lokalanästhesien anwenden (was nicht mal ein Gelernter Krankenpfleger darf)? Wie krank muß das Gehirn von Politikern sein, die auf derartige Ideen kommen, ganz abgesehen davon, daß es schon tief in deren moralisch-ethisches Niveau blicken läßt, wenn man den Wert der Religionsfreiheit über den Wert der körperlichen Unversehrtheit stellt. Aber das kann natürlich wieder nur von jemandem wie Seehofer kommen, der aus dem katholisch verweihräucherten Oberbayern stammt, wo man noch im voraufklärerischen Denken des Mittelalters verharrt...

  • Ist Herr Seehofer ein deutscher Politiker oder ein Lobbyist Israels?Als deutscher Politiker müßte ihm das Grundgesetz geläufig sein.Die Dreistigkeit mit der sich hierzulande Politiker darüber hinwegsetzen ist zutiefst erschreckent.Wenn ihm das Grundgesetz bekannt ist dann müßte er auch wissen das die Religionsfreiheit auch Grenzen hat.Denn wo Gewalt in jeder Form anfängt-hier gegen Kinder-hört die Religionsfreiheit auf.Dann greifen andere Reglungen.Unter anderem Die Unversehrtheit der Person-das Wohl des Kindes-Niemand darf gezwungen werden an religiöse Übungen teilzunehmen.Vorallem Kinder stehen unter dem besonderen Schutz des Staates.Da sagt unser Grundgesetz ganz klar-Kinder sind nicht der Besitz der Eltern.All dieses bildet in sich einen sinnvollen Zusammenhang.Was diese 2000 Jahre Tratition angeht sagt ein ehemaliger Verfassungsrichter zutreffent- Nicht das schiere Alter einer Tratition ist entscheident sondern die aktuelle Prüfung derselben.Diese Aktuelle Prüfung steht nun an.Es wäre an der Zeit das sich unsere Volksvertreter noch mal in Ruhe das Grundgestz zu Gemüte führen und dann nach besten Wissen und Gewissen entscheiden.In dieser Frage darf es auch keinen Fraktionszwang geben.Dafür ist die Sache zu wichtig.

  • Liebe Leser, natürlich ist das Thema Beschneidung auch auf Twitter der Renner:
    https://twitter.com/#!/search/realtime/%23Beschneidung
    Jetzt informieren und vor allem nicht sonderlich zensiert!

  • Liebe Redaktion,bitte berichten Sie doch endlich einmal - unter Ihren Klarnamen natürlich und Ihrer Wirtschaftskompetenz entsprechend - über die kommerzielle Verwendung der Vorhäute beschnittener Säuglinge innerhalb der Pharma- und Kosmetikindustrie zu Test-, Forschungs- und Transplantationszwecken!

  • Liebe Leser, informieren Sie sich doch auch hier zu dem Thema Beschneidung: http://www.handelsblatt.com/politik/deutschland/nach-gerichtsurteil-seehofer-setzt-sich-fuer-beschneidung-ein/7117810.html

Alle Kommentare lesen
Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%