Seit Freitag war unklar: Ist die Messerattacke in einem Hamburger Supermarkt die spontane Tat eines psychisch labilen Mannes - oder ein islamistischer Anschlag? Die Ermittlungen deuten nun eher auf Letzteres hin.

Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

  • Eigentlich wäre es ehrlich wenn gegen den Hamburger Senat ermittelt wird , der
    trotz Warnung aus dem Flüchtlings Heim , dass hier ein radikaler Irrer rumläuft ,
    nichts unternommen hat. Man hat sich zwar unterhalten mit dem jetzigen Täter , aber wenn die Kuschel Justiz sich mit Verdächtigen oder Täter unterhält, oder der Verfassungsschutz , dann wird derjenige wie ein Neugeborener behandelt .

    Dann mal ehrlich zu sagen , wir können nichts machen uns sind die Hände gebunden und wir hoffen , dass es nicht soviel Tote bei Anschlägen gibt. Das ist unsere Hoffnung und wir wünschen der Bevölkerung viel Glück

    Aber nein man macht es wie immer , Abschiebungen sollen beschleunigt werden, nachdem Anwälte Asylanten durch alle Instanzen schleifen auf Staatskosten.

    Das Merkel jetzt den neuen Asylanten entgegen reiste und in Südtiroler Urlaub auf Wanderungen die neuen Deutschen begrüssen kann, die auf allen Wegen aber vor allen auf Güterzügen nach Deutschland wollen . Ein Selfi mit einer Gruppe von Asylanten , darunter ciao,…Mutti bis bald in Deutschland wertet Angela Merkel
    bei ihrem neuen Ko Partner die Grünen bestimmt auf.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%