Nach Plagiatsaffäre SPD empört über Berufung Koch-Mehrins

Ihren Doktortitel hat die FDP-Europaabgeordnete Silvana Koch-Mehrin nach Plagiatsvorwürfen verloren. Trotzdem will ihre Partei sie nun in einen EU-Forschungsausschuss entsenden. Eine Farce, meint die SPD.
18 Kommentare
Die FDP-Politikerin Silvana Koch-Mehrin musste zuletzt ihren Doktortitel abgeben. Quelle: dpa/picture alliance

Die FDP-Politikerin Silvana Koch-Mehrin musste zuletzt ihren Doktortitel abgeben.

(Foto: dpa/picture alliance)

DüsseldorfDass die FDP Silvana Koch-Mehrin, der die Universität Heidelberg vor rund einer Woche den Doktortitel wegen Plagiatsvorwürfen entzog, als Vollmitglied in den Ausschuss für Industrie, Forschung und Energie des Europäischen Parlaments berufen hat, sorgt für Empörung bei der SPD. „High-Tech-Standort Deutschland? Bildungsrepublik? Exzellenzinitiative? Die Wirklichkeit ist anders: Schwarz-Gelb verhöhnt Wissenschaft und Forschung“, sagte der Vize-Vorsitzende der SPD-Bundestagsfraktion, Ulrich Kelber, Handelsblatt Online. Erst habe Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) den Ideenklau des früheren Verteidigungsministers Karl-Theodor zu Guttenberg (CSU) als Kavaliersdelikt verteidigt, jetzt befördere die FDP die Plagiatorin Koch-Mehrin ausgerechnet in den Forschungsausschuss. „Die Wissenschaftswelt lacht über Deutschland“, sagte Kelber. 

Koch-Mehrin tauscht den Ausschuss-Sitz mit ihrem Parteikollegen Jorgo Chatzimarkakis, der ebenfalls durch Plagiatsvorwürfe belastet ist. Laut FDP ist der Wechsel allerdings „schon lange Zeit geplant“. Es bestehe kein Zusammenhang mit den aktuellen Ereignissen.  Die Universität Heidelberg hatte am Mittwoch vergangener Woche angekündigt, Koch-Mehrin den Doktorgrad zu entziehen, weil sie in ihrer Dissertation abgeschrieben habe. Wegen der Plagiatsaffäre hatte die FDP-Frau ihre Ämter als Vizepräsidentin des Europaparlaments und als Vorsitzende der FDP-Gruppe im Parlament niedergelegt. Ihr Abgeordneten-Mandat hat sie jedoch behalten.

Startseite

18 Kommentare zu "Nach Plagiatsaffäre: SPD empört über Berufung Koch-Mehrins"

Das Kommentieren dieses Artikels wurde deaktiviert.

  • Von besonderen Interesse ist in diesem Zusammenhang das es eine Online Petition zu Ihrer Abberufung gibt. In 24 Std. mehr als 6400 Unterzeichner

    http://www.gopetition.com/petitions/resignation-of-silvana-koch-mehrin-from-the-european-pa.html

  • Warum diese Aufregung? Die EU hat keine Doktrandin eingestellt, sondern eine Politikerin.

  • Der Ehrliche ist der Dumme ......
    Lügen, Betrügen, Täuschen .... sind in der Politik wohl eher "positive" Eigenschaften !

  • Hayek ist es nicht ein bisschen billig, kritische Menschen gleich als superlinke Kader zu schimpfen.
    Ihr Kommentar weist stellenweise gute rhetorische Gewandheit auf, aber leider der Stil und die Beweggründe sind unterste Schublade und gefällt mir gar nicht.
    Wenn sie Courage schon in den Mund nehmen, dann drücken sie sich auch dem entsprechend aus.

  • Ein paar superlinke bestens vernetzte Kadertrupps wollen die Macht zurück, und suchen deshalb ausschließlich im bürgerlichen Lager nach ein paar absolut lächerlichen Fußnoten. Der Tatbestand des Plagiats ist im juristischem Sinne bei weitem nicht erfüllt. Keine der durchs Dorf getriebenen Arbeiten ist von vorne bis hinten ein Betrug, es handelt sich lediglich um eine läßliche Nachlässigkeit, die ich angesichtsdessen, daß diese Arbeiten, sowieso nur als Fingerübung für die Schublade, erarbeitet werden, für eine nachgeordnete Sünde halte. Dieser Bohei ist 1000mal peinlicher für die Verfolger, als für die Verfolgten. Hier das Wort Betrug zu verwenden ist Verleumdung. Geplante systematische Verleumdung aus niederen Beweggründen ist im Gegensatz zur Nachlässigkeit von Fußnoten ein strafrechtlicher Tatbestand und auch menschlich gesehen nicht ok. Ich war nie ein Fan der hier gerade in Rede stehenden Dame, aber daß sie jetzt Courage beweist und sich gegen den Wind stellt, gefällt mir!

  • Mit dem Eintritt in die Politik, haben viele ihr Gewissen an der Garderobe abgegeben. Erst nach ausscheiden aus der Politik holen sie es wieder ab und kotzen uns in Talkshows
    an wo sie dann ständig hofieren.

    Ein fatales Signal an jeden Studenten der ehrlich seinen
    Dr.Titel schreiben möchte. Dieser Titel der bei jedem gegenüber bei bekanntgabe ein fragendes lächeln hinterlässt.

  • Vetternwirtschaft wie im 15. Jahrhundert.

  • Am besten ist der Spruch "... das war schon lange geplant."

    Ein Erzieher soll zum Leiter des Kinderheims ernannt werden. Es stellt sich raus, dass er gern an kleinen Jungs rumfummelt. Der Träger macht den Erzieher trotzdem zum Direktor. "Es war doch schon lange geplant."

    Nur in der Politik dürfen Betrüger und Hochstapler hohe Ämter besetzen. Der Sittenverfall ist nicht mehr aufzuhalten.

  • Spätrömische Dekadenz, könnte man sagen :-)

  • "Leistung muss sicher wieder lohnen...",

    endlich mal ein Wahlversprechen, welches die FDP hält! Wer so gut betrügt und lügt, der muss doch belohnt werden...;

    Der Wissensstandort Deutschland wird beerdigt; es entsteht ein Lug-und-Trug-Standort!

Alle Kommentare lesen
Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%