Nahles kritisiert "völlig unnötige" Auseinandersetzungen
SPD-Linke wirft Wirtschaftsminister Clement Versäumnisse bei Hartz IV vor

In der Debatte um die Hartz-IV-Arbeitsmarktreform hat die SPD-Linke Wirtschaftsminister Clement konzeptionelle Fehler vorgeworfen. Sie sehe kein Konzept des Förderns, sagte SPD-Präsidiumsmitglied Nahles.

HB BERLIN. Massive Kritik an Arbeits- und Wirtschaftsminister Wolfgang Clement (SPD) hat das SPD-Präsidiumsmitglied Andrea Nahles geübt. Die Sprecherin der SPD-Linken sagte in einem Gespräch mit dem Nachrichtenmagazin «Der Spiegel»: «Man hätte bei Hartz IV keine Debatte um Leistungskürzungen in den Vordergrund schieben dürfen, ohne ein Konzept des Förderns nachzuliefern».

Das sei «vor allem ein Versäumnis» von Wolfgang Clement gewesen, kritisierte sie. Nahles forderte den SPD-Vize auf, jetzt «schnell und vor allem konkret» zu sagen, «wo die Jobs für die Arbeitslosen herkommen sollen».

Überdies beklagte sie die Art, wie Clement sich gegenüber seiner Partei verhält. Gelegentlich behandele er die SPD wie einen «lästigen Koalitionspartner», so Nahles. Damit sorge er für «völlig unnötige» Auseinandersetzungen.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%