Neubesetzung
Flasbarth wird neuer Chef des Umweltbundesamtes

Jochen Flasbarth wird neuer Chef des Umweltbundesamtes (UBA). Wie das Handelsblatt aus Regierungskreisen erfuhr, wird das Kabinett die Personalie an diesem Mittwoch beschließen. In Regierungskreisen sorgte die Neubesetzung für Erstaunen.

BERLIN. "Die Entscheidung steht morgen auf der Tagesordnung des Kabinetts", bestätigte der Sprecher des Bundesumweltministeriums, Michael Schroeren. Flasbarth folgt damit auf den scheidenden UBA-Chef, Andreas Troge, der aus gesundheitlichen Gründen sein Amt abgibt. Troge gehört der CDU an, Flasbarth, bislang Abteilungsleiter für Naturschutz im Bundesumweltministerium, gilt als Grünen-nah. Er war lange Zeit Präsident des Naturschutzbundes (NABU).

In Regierungskreisen wurde die Neubesetzung so kurz vor der Bundestagswahl mit Erstaunen zur Kenntnis genommen. Der Vorschlag lag bereits seit 14 Tagen auf dem Tisch. Es wurde angenommen, dass die Personalie es nicht mehr auf die Tagesordnung schafft. Diese legt Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) fest. Sollte das Kabinett Flasbarth ernennen, wäre dies ein später Erfolg für Umweltminister Sigmar Gabriel (SPD).

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%