Neue Dreiteilung der Armee – Industrie beklagt mangelnde Einbindung: Militär und Rüstungswirtschaft stehen vor großem Umbruch

Neue Dreiteilung der Armee – Industrie beklagt mangelnde Einbindung
Militär und Rüstungswirtschaft stehen vor großem Umbruch

Die deutsche Rüstungsindustrie muss sich auf erhebliche Veränderungen in der langfristigen Beschaffungsplanung der Bundeswehr einstellen: Verteidigungsminister Peter Struck (SPD) hat sich nach Vorschlägen des Generalinspekteurs entschieden, die Langfristplanung bis 2017 radikal abzuspecken und nach den neuen Anforderungen von Auslandseinsätzen neu zu sortieren.

BERLIN/DÜSSELDORF. Hintergrund ist nicht nur das angestrebte neue Profil der Bundeswehr, sondern auch die zunehmende Finanzierungsschere, die sich im Verteidigungshaushalt aufgetan hat. Nach der bisherigen Planung hätte der Etat Ende des Jahrzehnts um ein Drittel steigen müssen, um teure Projekte wie den Eurofighter und das Militärtransportflugzeug A400M finanzieren zu können. Dies galt als völlig unrealistisch.

„Deshalb ist es ein entscheidender Schritt, dass nun zum ersten Mal die Planung sich an den tatsächlichen Ansätzen orientiert“, sagte der verteidigungspolitische Sprecher der SPD, Rainer Arnold, dem Handelsblatt. „Das gibt auch der Industrie mehr Planungssicherheit.“ Das Bundesfinanzministerium könne nun nicht mehr alle auf den Weg gebrachten Rüstungsvorhaben in Frage stellen. Die Opposition sprach dagegen von einem „Waterloo“ für die Bundeswehr. Die FDP sieht vor allem die Auslandseinsätze gefährdet.

Betroffen von den Kürzungen im Gesamtumfang von rund 25 Mrd. Euro sind vor allem Projekte, deren Beschaffung noch nicht endgültig vertraglich geregelt ist. So hat sich die Bundeswehr bisher vertraglich nur zur Abnahme von 80 Hubschraubern vom Typ NH 90 und zu 80 Kampf-Hubschraubern „Tiger“ verpflichtet, die die EADS-Tochter Eurocopter baut. EADS hatte bisher gehofft, dass der Gesamtbedarf aber bei 200 bzw. 212 Stück liegen werde.

Seite 1:

Militär und Rüstungswirtschaft stehen vor großem Umbruch

Seite 2:

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%