Neuer Energiegipfel
Jetzt darf auch Trittin mit an den Tisch

An einem neuen Gipfeltreffen der Bundesregierung mit den großen Energieversorgern wird neben Bundeskanzler Gerhard Schröder und Wirtschaftsminister Wolfgang Clement (beide SPD) nach Angaben aus Regierungskreisen diesmal auch Umweltminister Jürgen Trittin (Grüne) teilnehmen.

Reuters BERLIN. Die Terminabstimmung laufe noch, das Treffen solle aber möglichst noch im September stattfinden, erfuhr Reuters am Dienstag aus den Kreisen. Ein Streitthema zwischen Clement und Trittin sind die erneuerbaren Energien. In einem Reuters-Interview hatte Clement jüngst in diesem Bereich eine Subventionsmentalität kritisiert und erklärt, die Finanzhilfen bewegten sich auf das Niveau der Steinkohleförderung zu und müssten sinken.

In einem Strategiepapier aus Clements Haus wird vorgeschlagen, die Fördergelder für Windenergie künftig per Ausschreibung an den günstigsten Anbieter zu vergeben und nicht mehr wie bisher jedem Anbieter zu gewähren. Trittin bereitet derzeit eine Novelle des Erneuerbare-Energien-Gesetzes (EEG) vor.

Mitte August hatten der Kanzler und Clement sich ohne Trittin mit den Chefs der vier größten deutschen Energieversorger Eon, RWE, Vattenfall Europe und Energie Baden Württemberg (EnBW) zu einem ersten Energiegipfel getroffen.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%