Neuer Vorstoß
Bulmahn will Kindergartengebühren langfristig abschaffen

Bundesbildungsministerin Edelgard Bulmahn (SPD) will langfristig die Kindergartengebühren abschaffen. Als erster Schritt solle das letzte Kindergartenjahr kostenfrei sein, sagte Bulmahn am Samstag auf einem SPD-Bildungskongress in Berlin

HB BERLIN. Bei dem Treffen sollten die bildungspolitischen Aussagen für das SPD- Wahlmanifest erörtert werden. Ihr sei klar, dass für eine generelle Gebührenfreiheit im Kindergarten das Steuersystem verändert werden müsse. Die Kindergartenzeit sei aber wichtig, um auf die Schule vorzubereiten, soziale Benachteiligungen auszugleichen und auch Sprachmängel bei Migrantenkindern abzustellen. Für Sechsjährige mit erheblichen Deutsch-Problemen forderte sie einen halbjährigen Crash-Kurs vor der Einschulung.

Bulmahn verlangte eine bessere Abstimmung der Bildungspolitik zwischen den Ländern. Ein Umzug von Bundesland zu Bundesland dürfe nicht mehr Grund zum Sitzenbleiben sein. Entschieden wies sie die Pläne der CDU zurück, das Bafög abzuschaffen und die Studienförderung auf Volldarlehen umzustellen. „Eine solche Bafög-Mogelpackung macht die SPD nicht mit.“ Man könne nicht junge Menschen mit hoher Verschuldung in das Arbeitsleben entlassen. Auch die Pläne für Studiengebühren in den Unionsländern wies Bulmahn zurück.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%