Neujahrsansprache

Merkel singt Loblied auf Europa

Am Ende werde „Europa stärker aus der Krise hervorgehen, als es in sie hineingegangen ist“, sagt die Bundeskanzlerin in ihrer Neujahrsansprache. Dennoch werde der Weg aus der Krise lang und nicht ohne Rückschläge sein.
56 Kommentare
Merkel ruft die Europäer zum Jahreswechsel zum Zusammenhalt auf. Quelle: dpa

Merkel ruft die Europäer zum Jahreswechsel zum Zusammenhalt auf.

(Foto: dpa)

BerlinBundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) hat die Deutschen angesichts der europäischen Schuldenkrise auf ein schwieriges Jahr 2012 eingestimmt. Der Weg, die Krise zu überwinden, „bleibt lang und wird nicht ohne Rückschläge sein“, sagte Merkel in ihrer Neujahrsansprache, die am Samstagabend ausgestrahlt werden sollte. Nach einem Bericht muss der Bund 2012 für Zahlungen in den Rettungsschirm ESM erheblich mehr neue Schulden machen.

Merkel rief die Europäer zum Jahreswechsel zum Zusammenhalt auf. „Trotz aller Mühen dürfen wir nie vergessen, dass die friedliche Vereinigung unseres Kontinents das historische Geschenk für uns ist“, sagte sie laut dem vorab veröffentlichten Redetext.

Europa habe „uns über ein halbes Jahrhundert Frieden, Freiheit, Gerechtigkeit, Menschenrechte und Demokratie gebracht“. Diese Werte seien nicht hoch genug zu schätzen, „gerade jetzt nicht, wo sich Europa in seiner schwersten Bewährungsprobe seit Jahrzehnten befindet, wo sich - wie ich weiß - viele von Ihnen Gedanken um die Sicherheit unserer Währung machen.“

Mit Blick auf die Schuldenkrise sicherte die Kanzlerin zu, alles zur Stärkung des Euro tun zu wollen. Am Ende des Weges werde „Europa stärker aus der Krise hervorgehen, als es in sie hineingegangen ist.“ Merkel lobte auch die gemeinsame europäische Währung: Der vor zehn Jahren eingeführte Euro habe „unseren Alltag einfacher und unsere Wirtschaft stärker gemacht“.

Nach Ansicht des ehemaligen Bundesfinanzministers Theo Waigel (CSU) wird die Gemeinschaftswährung über 2012 hinaus Bestand haben. Nicht der Euro sei in der Krise, sondern die Finanzen einiger Länder, sagte Waigel der „Passauer Neuen Presse“ vom Samstag. Die derzeitigen Probleme seien keine Konstruktionsfehler des Euro, sondern durch „gravierende Fehler“ wie die Aufweichung der Stabilitätskriterien etwa unter Ex-Bundeskanzler Gerhard Schröder (SPD) entstanden, betonte Waigel, der an der Euro-Ausgestaltung maßgeblich beteiligt war. „So etwas darf sich nie mehr wiederholen.“

Mehr Schulden wegen des Rettungsschirms
Seite 12Alles auf einer Seite anzeigen

56 Kommentare zu "Neujahrsansprache: Merkel singt an Silvester ein Loblied auf Europa"

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

  • Danke - für diese sogennannten Politiker existiert die BRD schon gar nicht mehr. Die Bürger sind für diese Leute nur ein lästiges Übel welches die Verwirklichung ihrer Ideologie behindern kann!

  • @hardy
    "...das HB wäre "nur" von debilen Dödeln bevölkert..." Hmm
    ich kann hellsehen und... wenn das nicht hilft wird der Moderator beleidigt;-)
    Bitte gut bei den Versicherungskonzernen aufpa?en. Die Zeche zahlen nicht die Banker sondER die kleinen Lebensversicherer und die Sparer.

  • @mary

    Oki, Familie im Bett ...

    "Die Argumentationen sind nichts für ein Forum im HB, auch nicht für Twitter oder irgendwelche sozialen Netze. Man muss auch die Gefahren des Internet kennen."

    Ich treibe mich da seit ca 1992 herum, mein erster "flamewar" fand um 1994 herum statt, ich bin mit den Gefahren vertraut und halte die Hitze in der Küche aus.

    In den Leserbriefen zum Thema "Teheran will Langstreckenraketen testen" finden Sie übrigens ein schönes Gegenbeispiel zu Ihrer Vermutung, daß Argumentation etc "out" seien in Foren dieser Art - es geht offensichtlich sehr wohl, wenn die querschlagenden Trolle sich plötzlich von ein paar Dinos mit Tendenz zu langatmigen Ausführungen eingekreist fühlen.

    Als ich mich beim HB eintrug, tat ich das, weil ich mich über zu viel "Rauschen" euro- und islamoNeurotischer Kiddis genervt fühlte und dem Eindruck entgegenwirken wollte, so wäre die Gesellschaft verfasst, in der wir leben, weil, äh, die Menschen, die ich so IRL kenne so einen stupiden Blödsinn sofort als solchen erkennen würden und angewidert würgen würden.

    Naja, die Struktur des Forums ist halt nicht sonderlich förderlich und man muss sich schon selbst die Werkzeuge schreiben, um einigermassen den Überblick zu behalten.

    In diesem Sinne: viel Spaß noch im Verlauf des Jahres, mal gucken, ob man dem Eindruck, das HB wäre nur von debilen Dödeln bevölkert ein bißchen etwas entgegensetzen kann ;-)

  • @Hardy
    nichtsdestotrotz des Difficilen danke für die Informationen. Werde am 10.1. ein Gespräch mit Jemandem anmelden der hier an der Uni tätig ist. Danach muss der Artikel von Science mit einem Mediziner besprochen werden. Danach haben wir hier Uraub. Werde im Februar bemühen eine Nachricht an das HB zu schicken. Ich meine auf facebo*** kann das nicht publiziert werden.
    Zu DRadio Wissen
    Vielleicht können Sie noch einmal über den kuturrelativistischen Ansatz nachdenken, zum Beispiel der `Geist` der Gestze oder die `Pöbelherrschaft`oder Bedingungen und Grenzen des Handelns oder demokratische und aristokratische Republiken. Ich meine handlungsleitende Prinzipien sind in 2012 ganz ganz entscheidend.
    Wünsche Ihnen und Ihren Kollegen Humor ist...

    As so long

  • @Mary

    Nu kurz: Also ich quäle Konstantin immer hier

    http://wissen.dradio.de/agenda.13.de.html

    Wahrscheinlich hat er auch einen f*ckbook account - ich allerdings nicht.

    grüße & ein fröhliches 2012

  • Haben Sie etwas gegen Banker? Nur Banker sind wertvolle Menschen, die man unterstützen und fördern muss, lt. Fr. Merkel. Alle anderen können untergehen bzw. müssen vernichtet werden: OECD: keine Förderung der Bildung und Unterstützung der Jugend in Deutschland lt. Anweisung der Frau Merkel!

  • Man hört nur noch Europa.Frau Dr.Merkel,Ihr Amtseid falls Sie ihn vergessen haben lautet:Ich schwöre, dass ich meine Kraft dem Wohle des deutschen Volkes widmen, seinen Nutzen mehren, Schaden von ihm wenden, das Grundgesetz und die Gesetze des Bundes wahren und verteidigen, meine Pflichten gewissenhaft erfüllen und Gerechtigkeit gegen jedermann üben werde. So wahr mir Gott helfe.
    Öfters mal dran denken auf welches Land sie diesen Eid geleistet haben.
    Als Deutschland in den 80er Wirtschaftlich und Politisch zu stark wurde bekamen wir um Deutschland klein zu halten von den Siegermächten die damalige DDR zurück.Wider erwarten hat Deutschland dies gut Überstanden,so das Deutschland nun durch Einführung des Euros unter Kontrolle gehalten werden muss.
    Aber niemandem fällt dies auf oder es will keinem auffallen.Sie sind alle nur noch Puppen in einem gefährlichem Spiel das in grossem Elend für Ihr Volk enden wird.

  • @Hardy
    Heute im Ernst und ehrlich, ich muss ab morgen in die Lehre gehen
    Ad 1 Behauptung: zu viele deutsche Redakteure sind angeschlage und im Vergleich zu den amerikeanischen nicht resistent genung
    Argumentation beweis und Quelenangabe
    AD 2 Die Foren des HB sind nun im Vergleich der FAZ- keine Konkurenz- nicht strukturell effizient und ohne Auslese.
    Argumentation Beweis und Quellenangabe
    Die Argumentationen sind nichts für ein Forum im HB, auch nicht für Twitter oder irgendwelche sozialen Netze.Man muss auch die Gefahren des Internet kennen.
    Kann ich an Konstantin Zurawski mailen?
    Falls ich bereits wider erwarten in Konstanz sein werde: Bitte auch in andere Foren springen und Artikel nachlesen " In Ernstfall auf Kosten der Bundesbank".
    Good-bye

  • Das ging mir ebenso.
    Nein, sie kann ihre Herkunft nicht verleugnen, sie will es aber auch gar nicht.
    Merkel hatte von Anfang an vor, eine 2. DDR zu machen.
    Wann endlich wird die Stasi-Akte freigegeben?
    Es wird höchste Zeit, dass diese Frau endlich entzaubert und vom Hof gejagt wird

  • gruni90

    Die Neujahrsansprache von der Bundeskanzlerin Frau Merkel endete mit einem Zitat von Heinrich Heine: " Deutschland das sind wir". Das "wir" Gefühl ist doch endgültig mit der Affäre Wulf verloren gegangen. "Wir" wird nur gebraucht wenn dem Bürger wieder etwas unangehmes vermittelt werden soll dann sprechen unsere gewählten Vertreter von "WIR".
    Die Rede hätte richtigerweise mit dem Heinrich Heine Zitat: "Denk ich an Deutschland in der Nacht, dann bin ich um den Schlaf gebracht" enden müssen.
    Deutschland kann man auch durch schwarz/gelbe Koalition ersetzen.

Alle Kommentare lesen
Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%