Neuwahl
Pofalla sieht Aufschwung durch Merkel-Faktor

Der CDU-Politiker Ronald Pofalla gilt als einer der Kandidaten für den Posten des Wirtschaftsexperten in Merkels Kompetenzteam. Im Wahlkampf prognostiziert er nun bessere Zeiten für Deutschland und stellt eine gewagte These auf.

HB BERLIN. Allein die Aussicht auf einen Regierungswechsel bringt die deutsche Wirtschaft nach Ansicht von Pofalla in Schwung. Die Geschäftserwartungen der Unternehmen hätten sich deutlich aufgehellt, sagte der stellvertretende Vorsitzende der CDU/CSU-Fraktion im Bundestag unter Verweis auf den Ifo-Geschäftsklimaindex. Er führte dies auf Unions-Kanzlerkandidatin Angela Merkel zurück.

"Hier beginnt nach meiner festen Überzeugung der Merkel-Faktor zu wirken", sagte Pofalla. Die Wirtschaft stelle sich auf einen Regierungswechsel nach der Bundestagswahl am 18. September ein. "Dieses Einstellen auf einen Regierungswechsel unter Führung von Angela Merkel hat entsprechend die Wende bei den Unternehmen und damit auch beim Ifo-Index herbeigeführt", sagte Pofalla.

Der Index des Münchner Instituts für Wirtschaftsforschung (Ifo) war im Juli überraschend stark gestiegen. Vor allem in der Industrie und im Großhandel hellte sich das Klima auf. Schlechter fielen dagegen die Geschäftserwartungen im Einzelhandel aus, was das Ifo-Institut auf die Diskussion über die von der Union angekündigte höhere Mehrwertsteuer zurückführte.

Spekulationen über Mister X

Experten führten den starken Ifo-Anstieg auf günstige Exportaussichten und den schwächeren Euro zurück. Jüngste realwirtschaftliche Daten wie die Industrieaufträge vom Mai und Juni sowie die Produktion deuteten an, dass die deutsche Wirtschaft die Frühjahrsflaute bereits überwunden haben dürfte.

Indes häufen sich die Spekulationen über den Mister X in Merkels Kompetenzteam. Wer wird Wirtschaftsfachmann in Merkels Schattenkabinett? "Jeder wird überrascht sein", murmeln die Wissenden. Nachdem der frühere Siemens-Chef Heinrich von Pierer Merkel vor wenigen Tagen einen Korb gegeben hat, ist die Suche für Merkel nicht leichter geworden. Denn in der Liga Pierers gibt es nicht viele Kandidaten. Als eine Notlösung wird daher auch der Unions-Fraktionsvize Pofalla gehandelt.

Merkel will ihre Mannschaft am Mittwoch vorstellen. Zwei Mitglieder hat CSU-Chef Edmund Stoiber bereits öffentlich genannt: den stellvertretenden Unions-Fraktionsvorsitzenden Wolfgang Schäuble für Außen- und Sicherheitspolitik und den bayerischen Innenminister Günther Beckstein für innere Sicherheit. Als weitere Anwärter auf Posten gelten der CSU-Landesgruppenchef Michael Glos, die niedersächsische Sozialministerin Ursula von der Leyen, die baden-württembergische Kultusministerin Annette Schavan und die CSU-Politikerin Gerda Hasselfeldt.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%