„Nicht die Zeit für solche Debatten“
Schröder lässt Kanzler-Frage weiter offen

Bundeskanzler Gerhard Schröder (SPD) lässt weiter offen, ob er bei der Bundestagswahl 2006 erneut als Kanzlerkandidat der SPD antritt.

Reuters BERLIN. Schröder sagte am Montag vor einer Sitzung des SPD-Präsidiums in Berlin, diese Frage werde zu gegebener Zeit entschieden. „Jetzt ist nicht die Zeit für solche Debatten.“ Generalsekretär Olaf Scholz und Fraktionschef Franz Müntefering hatten am Wochenende gesagt, sie gingen davon aus, dass Schröder 2006 zum dritten Mal Kanzlerkandidat der SPD sein werde.

Auf einer Pressekonferenz vor knapp zwei Wochen hatte Schröder erklärt, er habe die Frage einer weiteren Kanzler-Kandidatur für sich bereits entschieden. Kurz nach dem Wahlsieg der rot-grünen Bundesregierung im vergangenen September sagte er, nach den Erfahrungen aus dem Wahlkampf habe er durchaus Lust auf eine Kandidatur 2006. Eine 16-jährige Amtszeit wie die von Helmut Kohl (CDU) hat Schröder als zu lang bezeichnet. Schröder ist seit 1998 Bundeskanzler.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%