Deutschland

Diskussion: Kommentare zu: CDU-Konservative stemmen sich gegen Merkel-Kurs

Oliver Stock, Chefredakteur Handelsblatt Online

Liebe Leserinnen und Leser,

Ihre Argumente sind gefragt. Sie haben einen Hinweis? Sie haben eine Meinung – wie bitte, sogar eine andere? In dieser Kommentarspalte bieten wir Ihnen die Möglichkeit, sich zu äußern. Andere Leser interessieren sich für Ihre Anmerkungen, vor allem dann, wenn Sie einen eigenen Blickwinkel mitbringen. Handelsblatt Online ist dafür die Plattform. Unser Anliegen ist es, dass es dabei inhaltlich, aber nicht persönlich zu Sache geht, meinungsfreudig, aber nicht bis ins Extreme. Dafür stehen unsere Moderatoren zur Verfügung. Sie greifen spätestens dann ein, wenn es unsachlich wird. Unser Moderatorenteam ist wochentags von 7.30 bis 21 Uhr dabei, in dieser Zeit können Sie kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind.

Darüber hinaus bitten wir Sie, sich nicht hinter einem Pseudonym zu verstecken. Beteiligen Sie sich mit Ihrem richtigen Vor- und Nachnamen an der Diskussion – so wie auch wir Redakteure mit unseren Namen für das einstehen, was wir veröffentlichen.

Wir freuen uns auf Ihren Beitrag

Bleiben Sie fair!


Oliver Stock
Chefredakteur Handelsblatt Online
Ausrufezeichen

Bitte bleiben Sie fair und halten Sie sich an unsere Community Richtlinien sowie unsere Netiquette.

Unsere Inhalte sind grundsätzlich nur für den Zeitraum von bis zu sieben Tagen nach Erscheinen kommentierbar. Wir bitten um Ihr Verständnis.
Wir behalten uns vor, Leserkommentare, die auf Handelsblatt Online und auf unserer Facebook-Fanpage eingehen, gekürzt und multimedial zu verbreiten.

  • 26.02.2013, 07:24 Uhrmwinkl02

    Ausgehöhlt ist nur, wer nichts vorzuweisen hat. Leider wurde die Diskussion um den Wert von Ehe und Familie zu lange nach der Logik geführt, dass die Anerkennung anderer Lebensformen zwangsläufig zu einer Abwertung klassischer Formen führen muss. Die Verhaltensweise "Mein Spielzeug gefällt mir nur, wenn Du keins hast " ist aber auf Kleinkindniveau und beraubt sich aller Möglichkeit zur Ausgestaltung des bestmöglichen Weges in die Zukunft. Der Ruf, dass jetzt alles viel zu schnell geht, führt leider wieder in die gleiche Richtung.

    • 26.02.2013, 10:25 UhrSayTheTruth

      Frau Merkel stopft alles mit "Wert und Moral" in ihren CDU-Werte-Fleischwolf und wird durchgenudelt. Wenn Sie jemanden schützt oder sagt "mit mir nicht" - dann weiss man genau, das hat Bestand, wie das Haltbarkeitsdatum eines Joghurt-Bechers.

      Nach aussen hat sie als sogenannte "Teflon-Kanzlerin" schon längst mit Kritik und Zugang von aussen abgeschlossen. Man sieht es ihr an - unbelehrbarer Wortbruch und Beliebigkeit sind ihr "Markenzeichen".

    • 26.02.2013, 10:26 UhrSayTheTruth

      Die ethische Selbstzerstörung des Westens, getragen von Politik und Medien ist in vollem Gange und jeden Tag geht es weiter bergab.

      Es "vermodert" alles von "innen" her, geführt von den Medien. Dekadenter Abstieg. Es gibt kein Halten mehr, wie bei der Klo-Spülung ... alles rutscht bergab in Deutschland. CDU drückt unablässig auf den "Flush-Knopf".

      Der Geburtenrückgang in Deutschland wird durch die Homo-Ehe gestoppt. Hurraaa, Politik in Deutschland ist beknackt bis zum Abwinken .... Hauptsache alle Grenzen bei Werten und Moral werden immer weiter aufgelöst durch immer weiter überbordende Über-Toleranz. Einfach nur beknackt ist das !

      Das Leitbild der Politiker ist ein von oben übergestülpter Pott "Einheitlichkeit und Gleichheit" nach ihrem Empfinden. Das heisst, die Politik geht nur noch TOP->DOWN. Das ist wie mit einem Hirten und seiner Schafsherde, der fragt die Herde auch nicht ... Sie ziehen Geld und Leistung vom Volke ab aber richten sich "0 %" nach deren Willen. Vollkommen abgekoppelt. Tja, das ist die Realität und die Medien und zwangsbezahltes GEZ-TV auf 22 Kanälen unterstützen das kräftig mit ständigen Scheindebatten und "Ausblenden von Unerwünschten Tatsachen" (Scheinthemen und Scheuklappen).

      Wir brauchen ein Bündnis gegen die Alt-Parteien. Ein "Bündnis Konservative" in Deutschland, dem DIE FREIHEIT, Partei der Vernunft, Freie Wähler, WA2013 usw beitreten. Nur so gelingt Politik gegen die Alt-Parteien in Deutschland.

      "Bündnis Konservative" !!!

    • 26.02.2013, 11:20 UhrSayTheTruth

      Die Identitäts-Reihenfolge ist, "Mensch", "Familie", "Volk" und dann kommt die "Welt". "Familie" und "Volk" soll ja kaputt gemacht werden.

      Für Sie gibt es nur "Mensch" und dann kommt "die Welt". Das ist armselig und kommt einer Horde "Lemminge" gleich. Die Identität durch ein "Volk" und die Geborgenheit durch eine "Familie" werden zerstört.

      Daran arbeiten die Medien und Politik unentwegt. Wie kommt man da endlich raus ? Zeitungen "Spiegel" "Welt" "Focus" "Stern" die kannst Du alle in die Tonne kloppen. N-TV mit Heiner Bremer und n-tv.de nur "linkes Geschwafel". Die Presse wird als Dank dafür "reich" belohnt.

  • 26.02.2013, 07:35 UhrW.Fischer

    Wann kommt endlich die Palastrevolution gegen die FDJ-Kanzlerin in der CDU/CSU?
    Es ist ja nicht mehr auszuhalten, welchen Weg die CDU geht.
    Wo ist die deutsche Politik für Volk und Vaterland?
    Man muss nicht jedem Zeitgeist nachjagen, oder Minderheiten auf den Schild hochhieven? Macht wider konstruktive deutsche Politik, zeigt wirklich Rückgrat, auch gegen über den Siegermächten, und lernt endlich den Aufrechten Gang.
    Ihr Politiker der CDU seit nur noch Abschaum, Lügner, Betrüger und Diebe, den keine Gesellschaft braucht.
    Alternativlos

    • 26.02.2013, 09:18 Uhrotto936

      Die NPD ist noch auf dem Wahlzettel. Wäre das nichts für Sie ? für "Volk und Vaterland", kennen wir doch, oder ?

    • 26.02.2013, 09:44 UhrAlfred01

      @otto936
      Wenn es nicht anders geht, dann auch so.

    • 26.02.2013, 09:45 UhrGernotMeyer

      Kaum wird "Volk" oder "Vaterland" erwähnt schon kommt reflexartig die Nazi-Keule. Seltsam nur, daß die US-Amerikaner es für vollkommen selbstverständlich und richtig halten, für Volk und Vaterland zu sein, genauso wie die Bürger der meisten Länder. Nur in Deutschland herrscht der blanke Selbsthaß.

    • 26.02.2013, 09:56 UhrW.Fischer

      otto936, danke für ihre reizenden Zeilen.
      Leider haben Sie nichts verstanden, und können nur mit Unterstellungen operieren, Schade. Ich habe mein ganzes Leben noch nie NPD gewählt, aber meine Meinung immer geradeheraus gesagt. Sie sollten lieber nochmals über ihre Zeilen nachdenken.

    • 26.02.2013, 11:10 UhrSayTheTruth

      Der Staat bezahlt die V-Leute damit sie "zündeln", dann hat die Presse neuen Stoff um den Deutschen wieder niedermachen zu können. Ja, so hält man sich die Deutschen als ängstliche und gedemütigte Bürger die kuschen.

      Die Medien treiben das schon so seit Jahrzehnten. Davon lebt deas inszinierte Medien-Spektakel in Deutschland unter anderen. Es gibt noch eine ganze Reihe weiterer Scheinthemen und "inszinierte Debatten", die zyklisch immer wiedergekäut werden wie beim Verdauen im Magen einer Kuh .... Prost Mahlzeit auch. Gerade zur Wahl wird das Thema wieder aufgekocht als rechtes Spektakel ... um den Begriff "rechts" zu verunglimpfen, damit die Deutschen reflexartig in die linke "Beliebigkeits-Homo-CDU-Ecke" springen.

  • Die aktuellen Top-Themen
Kämpfe im Gazastreifen: Gaza-Krieg bricht einen traurigen Rekord

Gaza-Krieg bricht einen traurigen Rekord

Die Kämpfe in Gaza gehen weiter, Dutzende Menschen sind bei den jüngsten Angriffen getötet worden. Auch eine Schule geriet unter Beschuss. Es ist bereits der längste bewaffnete Konflikt Israels seit dem Libanon-Krieg.

Krieg in Gaza: Die Tunnel der Angst

Die Tunnel der Angst

Israel will den Krieg nicht beenden, solange die Tunnel unter Gazas Grenzen existieren. Doch die Enklave kann auf die bizarre Unterwelt nicht verzichten. Auch wenn die Hamas durch die Gänge nicht nur Schafe schmuggelt.

Schuldenstreit: Argentinien unterbricht Verhandlungen

Argentinien unterbricht Verhandlungen

Der argentinische Wirtschaftsminister trifft sich im Schuldenstreit überraschend mit dem Schlichter. Es bleiben nur noch wenige Stunden bis zur argentinischen Pleite – nun wurden die Verhandlungen zunächst unterbrochen.