„Nicht jeder Mode hinterherlaufen“: Unionsspitze gegen übereilte EntscheidungenCSU stützt Homo-Ehe-GegnerSPD: Merkel macht aus CDU politischen Hohlkörper

„Nicht jeder Mode hinterherlaufen“
CDU-Konservative stemmen sich gegen Merkel-Kurs

Unionsspitze gegen übereilte Entscheidungen

„Wir sollten keine Schnellschüsse machen“, sagte der konservative Bundestagsabgeordnete und Energieexperte Thomas Bareiß, mit Blick auf die Diskussion um die Homo-Ehe. Die CDU sei immer die Partei gewesen, die sich auf Grundlage christlicher Werte für Ehe und Familie stark gemacht habe, betonte Bareiß. „Diesen Grundsatz weichen wir jetzt ohne Not auf“, klagte er. „Das verwirrt nicht nur viele Parteimitglieder, sondern auch unsere Wähler. Manch einer fragt sich, ob er noch in der richtigen Partei ist“, sagte Bareiß. Er verwies dabei darauf, dass es einen „klaren“ Parteitagsbeschluss gegen eine Gleichstellung gebe, der noch keine drei Monate alt sei. „Der Mitgliederwille sollte von der Fraktionsspitze ernst genommen und nicht aus strategischen Gründen geopfert werden.“

In Kreisen der Unionsfraktion hieß es am Montag, übereilte Entscheidungen werde es nicht geben. Zunächst solle das Urteil des Bundesverfassungsgerichts zur Adoptions-Gleichstellung genau geprüft werden. Erst dann werde entschieden, wie mit weiteren Fragen umzugehen sei - also einem vollen Adoptionsrecht oder der Zukunft des Ehegattensplittings.

Führende Vertreter der Fraktion hatten sich zunächst dafür ausgesprochen, das Karlsruher Urteil rasch umzusetzen und auch die steuerliche Gleichstellung von homosexuellen Partnerschaften zügig anzupacken.

Der im Grundgesetz verankerte Schutz von Ehe und Familie dürfe „nicht zugunsten der Homo-Ehe nivelliert werden“, sagte der Wortführer des Berliner Kreises, Hessens CDU-Fraktionschef Christean Wagner, dem Radiosender hr-info. „Es gibt keinerlei triftigen Grund, die CDU-Position in vorauseilendem Gehorsam zu verlassen“, erklärte die CDU-Bundestagsabgeordnete Erika Steinbach in „Spiegel Online“ an die Adresse ihrer Partei.

Kommentare zu "CDU-Konservative stemmen sich gegen Merkel-Kurs"

Alle Kommentare
  • Das eigentlich Tragische für die CDU ist, dass sie keinen
    Mumm hat, also an der Macht klebt wie ihre Konkurenten.
    Wäre man wirklich bereit für Inhalte zu stehen, um sich
    auch wieder im Spiegel ertragen zu können, müsste es eine
    Art Palastrevolution geben. Aber, man schaue auf die Regierung Kohl 1989, die Revolution blieb aus, und die
    Ängstlichkeit Posten zu verlieren haben ja fast alle
    Parlamentarier.
    „Der sogenannte Zeitgeist war schon immer ein schlechter Ratgeber für den langfristigen Erfolg“, unterstrich Lauk. „Wenn die CDU dem Zeitgeist hinterherläuft, wird sie der Zeitgeist vergessen.“ Das Problem ist seit langem bekannt.
    Irgendwann wird sich die Erkenntnis durchsetzen : Opposition kann heilsam sein, Neustrukturierung und
    Glaubwürdigkeit brauchen auch mal ne Auszeit von der
    Regierungsverantwortung. Aber wenn man sich für unersetzbar hält grenzt das an Grössenwahn !!

  • Mir ist es ziemlich egal ob jemand lesbisch oder schwul ist. Das ist ja auch mittlerweile in der Gesellschaft angekommen und keinen stört es.
    Aber dieses Getue um diese kleine Minderheit, geht mir mehr und mehr auf die Nerven.
    Wenn wir eingetragene Partnerschaften haben, sollen sie auch das Ehegattensplittin haben, sie müssen ja auch im Notfall füreinander eintreten.
    Viel schlimmer finde ich, das Thema Adoption.
    Kinder gehören in geordnete Verhältnisse.
    Was sollen diese Kinder denn in der Schule sagen?
    Was lernen sie denn? Das zwei Gleichgeschlechtliche miteinader rummachen? Was wird ihnen denn da vorgelebt?
    Die werden dann gehänselt und das kann nicht das Ziel einer Gesellschaft sein,.
    Aber vorrangig unsere staatsfeindlichen Grünen, dem Gender anhängend, wollen keine normalen Verhältnisse mehr. Am liebsten wäre ihnen alle wären schwul und lesbisch
    Und diese Merkel springt mal wieder auf diesen Zug auf, denn das ist längst mit den Grüen im Geheimen abgsprochen. Die Meinungs-Diktatur ist längst Realität im Lande.
    Die Grünen sind stramme Sozialisten und Emokratiefeinde und Merkel zieht es natürlich mehr zu den Grünen als zu demokratischen Parteien
    Merkel ist von Demokratie so weit entfernt, wie die Sonne vom Mond. Wie auch adrs? Sie ist so DDR-geprägt, da kommt und da will sie auch nicht raus ud das muß die CDU endlich begreifen

  • ASche
    bestens beschrieben. Danke
    Vrgessen haben Sie noch die Islamisierung durch die Grünen, aber Merkel macht ja jetzt auch bei diesem Thema mit.
    Die völlig Zerstörung Deutschlands ist das Ziel
    Detusche Bürger sind mittlerweile nur noch Menschen 2. Klasse in diesem Land

  • Vicario
    allervollste Zustimmung
    Bestes Beispiel war gestern auf Phoenix Unter den Linden dieser dämlich Fuchs von der CDU, der diese Utnerschichtzuwanderung noch in den Himmel gehoben hat

  • Mazi
    das ist bestens gesagt. Ist doch wie bei Honecker
    Merkel ist doch nichts weitr als die späte Rache von Honecker
    und in der CDU kann sie so agieren, weil mittlerweile nur noch dumme Männleins dort sind und Merkels geliebte Emanzenweiber
    Alle wirklichen CDU'ler früherer Zeiten hat sie weg gekickt

  • The Vote
    so ist das halt im Politbüro. Da hat die Volkskammer gefälligst nur abzunicken, zu sagen hat sie nichts

  • darauf sollte wir nicht einzig hoffen,
    das die sich wiederholende Geschichte uns zu Hilfe Eilt.
    Diesen Tätern muss das Handwerk gelegt werden,
    um so früher desto besser.
    Wir Generation der Gegenwart, haben eine Verantwortung für dieses Land und unserer Kinder Kinder Zukunft!

    Es sind der Umerziehung nur diese "Studierten" der Fakultäten Soziales-, Pädagogik-, Kommunikations- Wissenschaften anheim gefallen.
    Es ist eine kleine Minderheit unterstützt aus der ewigen stalinistischen Ecke, die aber über den Medien-Verstärker verfügt - mehr ist da nicht!

    Wie groß deren Zahl genau sind, hat man bei der Wahl in Niedersachsen erleben können, diese GRÜNEN haben dort keine 6% Rückhalt der tatsächlichen Menschen im Land.
    Die CDU/CSU/FDP ist von der BK Merkel aus Heimat getreuen umgebaut worden, daher auch dieser Bedarf an Lobbyisten die deren Denkarbeit übernehmen müssen.
    Also eigentlich alles halb so wild!
    aber wie erreicht man die einzelnen Menschen?

  • Die Armutsmigranten aus Südosteuropa drängen - soweit sie sich nicht kriminell oder kostgängerisch durchschlagen - als neue Wettbewerber in unser problematischstes Arbeitsmarktsegment. Seit einigen Jahren führen wir in Deutschland eine heftige, mitunter erbitterte Debatte über Billiglöhner, Aufstocker dgl. Anstatt die brennenden Problem zu lösen, überfrachten wir sie verantwortungslos bis zur Unlösbarkeit. Zugleich schönen wir Probleme: wir trauen uns nicht offen auszusprechen, dass Zuwanderung ohne nachfragegerechte Ausbildung, aber mit archaischen Lebensgewohnheiten chancenlos ist und bleiben wird. Unsere Nachbarn haben das längst erkannt. Wir faseln undifferenziert von Integration, obwohl dafür die finanziellen und personellen Voraussetzungen fehlen. Politiker, die die Personalnot vieler Unternehmen mit "Zuwanderung wie in einen neu entdeckten, unbewohnten Erdteil" beantworten, leisten unserer Gesellschaft einen Bärendienst. Andererseits darf die Gesellschaft, die alle Kosten solidarisch trägt, kein "Anwerben zwecks Ausprobierens" akzeptieren. Wer Zuwanderer hierher holt, hat die damit verbundenen Folgekosten zu tragen. Leider provoziert fehlende Konsequenz und vergleichsweise gering entwickeltes nationales Interesse (vgl. USA) pauschale Ausländerfeindlichkeit. Innenminister Friedrich verweigert sich dieser Realität nicht und leistet damit einen wertvollen Beitrag gegen Fremdenhass und Rechtsradikalität.

  • Das Ende eines staatlichen Gebildes bzw. sein Zusammenbruch stellt sich regelmäßig dann ein, wenn der Wohlstand und der damit einhergehende Sittenverfall (Dekadenz) Spitzenwerte annimmt. Dies zeichnet sich für die EU und für Deutschland derzeit klar ab, im Zuge der Implementierung von Irrlehren wie Staatsfeminismus, Krippenterror, Quotenterror, Homo-"Ehe", mediale Christenverfolgung usw. usf. Das Imperium Romanum ist bekanntlich auf dem Höhepunkt seiner Ausdehnung und macht an seiner Gottlosigkeit und Dekadenz zugrunde gegangen. Klar, dauert noch eine Weile, wird aber kommen.

  • @hermann.12
    es geht um die Zerstörung des Gemeinschaftsgefühl einer Gesellschaft durch dieses GENDER,
    einer Irrlehre Weniger, fragwürdigster Psyche, (die genau dazu benutzt werden! wie diese Alice Schwarzer)

    wie erst im Dez. 2011 in Norwegen bewiesen worden war und hier in diesem Land,

    http://tinyurl.com/9ln68w2
    http://tinyurl.com/bxqosmc

    gänzlich verheimlicht worden ist, Haupttäter dabei, sind diese Medien (Jene die Weisungshoheit über diese Medien haben, schon erwähnt!)
    das allein schon, sollte Ihnen zu denken geben.

    Diese BK Merkel, hat ganz sicher nichts mit „Rettungspolitik“ zu tun, in den 17 sogenannten „Krisengipfeln“ in Brüssel und sonst wo,
    hat diese Person und ihr Finanzminister alles, aber auch alles Zugestimmt, das den Erhalt des EUR diente, ausschließlich auf Kosten des Bundesdeutschen Bürgers, Land und ihren Vermögen(Kreditwürdigkeit)

    Mit Hilfe diese BK Merkel und diesem Finanzminister, diesen ganzen Politiker-Muppets in Berlin
    wird dieses Land abgewickelt, zerstört, als Endgültiger Schlag gegen dieses Land und Volk.
    Dieses EUR-EU dient einzig dazu, dieses Land endgültig zu zerstören aber nicht durch sich selbst und Menschen, sondern auf Fremdbefehl Dritter von Außen - Krieg!

    Es grenzt an Naivität anzunehmen, dass diese Schulden jemals beglichen werden könnten.
    Das ist auch gar nicht das Ziel!
    Sondern eine dauerhafte Zinslast die das BIP um bis zu 40%-50% senken wird.
    Die Arbeitsleistung werden zur Hälfte abgeschöpft werden,
    ewig währende Zinsknechtschaft oder auch Versklavung aller Völker Europas.
    Und ich verstehe die Holländer nicht?
    Italiener haben es vorgemacht!

Serviceangebote