Noch zwei Kandidaten sind im Rennen
Duell um Scherf-Nachfolge in Bremen

Die Nachfolge von Bremens Regierungschef Henning Scherf entscheidet sich zwischen Bildungssenator Willi Lemke und Fraktionschef Jens Böhrnsen (alle SPD). Der SPD- Bundestagsabgeordnete und ehemalige Finanzsenator Volker Kröning verzichtete am Samstag auf eine Bewerbung.

HB BREMEN. Die SPD-Basis wird an der Wahl zwischen den beiden Politikern maßgeblich beteiligt. Lemke und Böhrnsen hatten am Freitagabend ihren Willen zur Fortsetzung des Bündnisses von SPD und CDU in Bremen erklärt. Scherf, der als Motor der großen Koalition gilt, hatte am Mittwoch überraschend seinen Rücktritt aus Altersgründen angekündigt.

Die Bremer Christdemokraten wollen sich in die SPD-Personaldebatte nicht einmischen, sagte der CDU-Landesvorsitzende Bernd Neumann am Samstag der Nachrichtenagentur dpa. „Wir erwarten eine zügige Regelung, damit der neue Senat handeln kann.“ Es sei jeder recht, so lange die Koalition nicht in Frage gestellt werde.

Lemke und Böhrnsen sollen zwischen dem 11. und dem 15. Oktober auf Regionalveranstaltungen in Bremen und Bremerhaven für ihre Programme werben, kündigte der SPD-Landesvorsitzende Carsten Sieling an. Die Parteibasis könne bei dieser Mitgliederbefragung durch eine Urnenwahl zwischen beiden Kandidaten entscheiden.

Der Bewerber mit den meisten Stimmen wird auf einem Landesparteitag frühestens am 31. Oktober nominiert. Eine Wahl des neuen Senatspräsidenten ist laut Sieling bei der Sitzung der Bremischen Bürgerschaft am 9. oder 10. November möglich. Denkbar wäre auch eine Sondersitzung am 1. oder 2. November.

Böhrnsen und Lemke sprachen sich angesichts der 12 Milliarden Euro Landesschulden für einen schnellen Kassensturz in Bremen aus. „Wir brauchen eine ungeschminkte und kritische Bestandsaufnahme“, sagte Böhrnsen. Lemke warb für einen „Schulterschluss aller Beteiligten“, um die Haushaltsprobleme des Landes zu lösen. Trotz schwierigster Kassenlage müssten alle Projekte eine sozialdemokratische Handschrift tragen.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%