Nordrhein-Westfalen und Niedersachsen
Weitere Metaller schließen sich Pilotabschluss an

Der Tarifabschluss in der baden-württembergischen Metall- und Elektroindustrie wird auch für die insgesamt 770 000 Beschäftigten in Nordrhein-Westfalen und Niedersachsen übernommen.

HB FRANKFURT. IG Metall und Arbeitgeber in Nordrhein-Westfalen und Niedersachsen einigten sich am Dienstag, die am Freitag in Baden-Württemberg vereinbarte Erhöhung der Löhne und Gehälter um 4,1 Prozent ab Juni zu übernehmen, wie die Tarifparteien mitteilten.

Die Beschäftigten erhalten zudem ab Juni kommenden Jahres 1,7 Prozent mehr Geld sowe mehrere Einmalzahlungen. 2008 erhalten nach der Vereinbarung zudem rund 90 000 Volkswagen-Beschäftigte in sechs westdeutschen Werken zusätzlich 400 Euro und ab März eine Lohnsteigerung von 4,1 Prozent. Am Montag hatten sich bereits die Tarifparteien in Hessen, Rheinland-Pfalz, dem Saarland sowie in Norddeutschland der Einigung angeschlossen.

Aus Protest gegen den Tarifabschluss trat unterdessen die Aker Werft aus Mecklenburg-Vorpommern mit zwei Tochterunternehmen aus dem Arbeitgeberverband aus. Alle bisherigen tariflichen Regelungen behielten aber ihre Gültigkeit, teilten die Aker MTW Werft und die Aker Warnemünde Operations in Wismar mit. Auch auf gültige Betriebsvereinbarungen habe der Austritt keine Auswirkungen.

Der Tarifabschluss bedeutet für die beiden Unternehmen nach eigenen Angaben eine erhebliche zusätzliche Belastung. Damit werde die Wettbewerbsfähigkeit bei der Kalkulation von Angeboten dramatisch eingeschränkt. Die Situation entspreche nicht der Gesamtsituation des deutschen und europäischen Schiffbaus im weltweiten Wettbewerb. Um auf betrieblicher und tariflicher Ebene Lösungsmöglichkeiten zu finden, hatte die Geschäftsführung nach eigenen Angaben seit Mitte 2006 Gespräche mit den Arbeitnehmervertretern geführt, jedoch keine konkrete Lösung gefunden.

Die Aker Yards Schiffbaugruppe gehört zu den größten Schiffbauern weltweit. In Deutschland betreibt sie zwei Werften in Wismar und Warnemünde und beschäftigt knapp 2 300 Mitarbeiter.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%