NRW-Wahl
Netz feiert Lindner als „Barney Stinson der FDP“

Christian Lindner hat für seine Partei die NRW-Wahl gewonnen. Bei Twitter und Facebook wird der FDP-Spitzenkandidat gefeiert – aber nicht nur als Politiker, sondern auch als Doppelgänger von TV-Charakter Barney Stinson.
  • 5

Barney Stinson ist einer der Hauptfiguren der amerikanischen TV-Serie „How I met your Mother“ („Wie ich eure Mutter kennenlernte“). Der notorische Frauenheld, der von Neil Patrick Harris gespielt wird, ist stets stilvoll in Anzug und Krawatte gewandet. „HIMYM“, wie die Soap in Fan-Kreisen genannt wird, wurde mit mehreren „Emmys“ ausgezeichnet und erfreut sich auch in Deutschland großer Beliebtheit. Stinson und Christian Lindner – tatsächlich lässt sich eine gewisse Ähnlichkeit zwischen dem US-Schauspieler und dem FPD-Politiker nicht abstreiten. Dieselbe Haarfarbe, eine ähnliche Frisur und Augenpartie – bei Twitter ist man überzeugt: Christian Lindner ist der Barney Stinson der FDP.

Der Twitterer @JanFriSch geht sogar so weit zu behaupten, dass Lindner nur wegen „HIMYM“ ein solch gutes Ergebnis für NRW einfahren konnte: „Ohne „How I met your Mother“ wäre der Erfolg von Christian „Barney Stinson“ Lindner gar nicht möglich gewesen.“ In seinem Blog bemerkt auch der Karlsruher Journalist Felix Neubüser, dass sich Stinson und Lindner „derart zum Verwechseln ähnlich“ sähen, „dass man wirklich meinen könnte, sie wären nach der Geburt getrennte Zwillinge“.

Den Jungen Liberalen ist die Ähnlichkeit zwischen ihrem Spitzenkandidaten und Barney ebenfalls aufgefallen: Sie haben einen Aufkleber mit der Aufschrift „Challenge accepted!“ drucken lassen, auf dem Christian Lindner „barneymäßig“ mit Anzug und Krawatte zu sehen ist.

Im FDP-Online-Shop wird der Sticker mit den Worten „Christian als Barney“ beworben. „How I met your Mother“-Fans verstehen die Anspielung: „Challenge accepted“, also „Herausforderung angenommen”, ist einer der Sprüche von Barney Stinson und führt in der US-Serie oft zu verhängnisvollen Verwicklungen. Im FDP-Wahlkampf passte er offenbar perfekt: „Die FDP war weit abgeschlagen, und dann kommt Christian Lindner als Retter und nimmt die Herausforderung an“, erklärt Christoph Dymek, Sprecher der JuLi Neuss, den Hintergrund der Aktion. Lindner selbst sei über die Kampagne informiert gewesen – und war angeblich amüsiert. „Er hat gelächelt, als er einen der Aufkleber gesehen hat“, erzählt Dymek.

Die Idee zur Barney-Offensive sei ursprünglich von den Internet-Aktivisten von „FDP Liberté“, ausgegangen. Auf der Facebook-Seite zur Kampagne jedenfalls bedankt man sich für die Stimmen der NRW-Wähler mit einem Bild, auf dem Lindner – wiederum im Anzug – nebst dem Schriftzug „True Story.“ zu sehen ist. „How I met your Mother“-Fans verstehen die Anspielung…

Tina Halberschmidt, Social-Media-Redakteurin
Tina Halberschmidt
Handelsblatt / Teamleiterin und Redakteurin Social Media

Kommentare zu " NRW-Wahl: Netz feiert Lindner als „Barney Stinson der FDP“"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

  • Mir gefällt Christian Linder! Er weiß was er sagt und hat stets , ohne auch nur länger als drei Sekunden zu warten, auf jede Frage eine Antwort. Im Gegensatz zu vielen anderen Politikern, redet er nicht um den heißen Brei wenn ihm eine direkte Frage gestellt wird! Schaue mir in diesem
    Moment "Maybrit Illner" an, nur Linder sagt wirklich was sinnvolles! Gut so, Daumen hoch und Jaaaaaa, die Ähnlichkeit mit Barney Stinson macht ihn für mich umso sympathischer !

  • …gefeiert – aber nicht nur als Politiker, sondern auch als Doppelgänger von TV-Charakter Barney Stinson.(Zitat)
    Wir brauchen aber keine sunny TV-Playboys in der Politik- sondern knallharte „ganze“ Männer bzw. Frauen. Was sollen solche TV - Vergleiche überhaupt bewirken? Ausstehende Krisen – wie Euro- bzw. Griechenlandkrise usw. sind erst noch zu lösen. Selbst die FDP ist noch nicht „gerettet“- die 8,6 % sollten bei der Bundestagswahl sich endgültig bestätigen. NRW ist zwar eine wichtige „Vorkostprobe“ für die Bundestagswahl – aber edben „eine Schwalbe macht noch keinen Frühling“! Anzuerkennen ist das Ergebnis schon, denn die FDP hat wider Erwarten die Piraten „geschlagen“. Beide Parteien haben sich also anzustrengen, um „Land zu gewinnen“! Der Wahlkampf hat zumindest mit dieser NRW-Wahl bereits begonnen. Konkurrenz belebt das Geschäft- sagt man -und das ist gut so!

  • Welche minnesingendes Knieeeeblein.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%