Umfrage
Piraten sollen in die Bundesregierung

Wenn am nächsten Sonntag Wahl wäre, würde die FDP nicht mehr in den Bundestag einziehen. Großer Gewinner könnten die Piraten sein, 24 Prozent der Deutschen würden sich die Partei sogar in der nächsten Regierung wünschen.

Kommentare

  • @Energieelite

    Hm...ich denke mal laut...

    Was hat Rot-Grün hinbekommen? Alles wurde teurer...
    Was hat Schwarz hinbekommen? Alles wurde teurer...
    Was hat also bislang jede Regierung hinbekommen?

    Man wirft den Banken Geld nach, rettet ein dummes EU-Land nach dem anderen durch Bürgschaften - da kracht es eines Tages gewaltig! Und wir Deppen sollen dann alles bezahlen?

    Wir nicht funktionieren. Die Leute verlassen einfach das Land. Und jetzt schreit man nach Fachkräften, aber selbst die wollen bei den Rahmenbedingungen nicht nach Deutschland - arbeitslose Griechen und Spanier brauch ich persönlich nicht im Betrieb - hat ich schon - deren Arbeitsmoral lässt nur eine Pleite zu....

    Wer will den Teufelskreis durchbrechen und die Bürger befragen und mitnehmen?
    Genau - die Piraten - ob es gelingt? Keine Ahnung, aber immer noch besser als das zu wählen was noch nie funktioniert hat und für uns nix gebracht hat.

    Oder wollte hier jemand den Euro? Oder die EU?
    Ich nicht - und ich weiss schon wieso...
    Waren wir zu DM-Zeiten sooo schlecht aufgestellt in Deutschland?

  • "Oder wollte hier jemand den Euro? Oder die EU?"

    Ich wollte nicht den Euro, aber ich war damals auch noch in der Grundschule als ich das erste mal von der geplanten Einführung wollte, so gesehen zählt das nicht.

    Wie Energieelite bereits richtig sagte
    ist dein Geschwätz nur Stammtischgerede,
    Deutschland hat von der EU und dem Euro massiv und wohl
    am meisten von allen anderen EU Ländern profitiert.
    Einer der Gründe ist eben die Ausschaltung der Wechselkurse.
    Wenn jedes Land seine eigene Währung hat, verändert sich ihr Wert im Verhältnis zu den anderen Währungen,
    je nachdem wie erfolgreich sie sich entwickeln.

    Land A exportiert viel und erfährt großes Wirtschaftswachstum => Wert der Währung steigt.

    Für das Ausland wird es teurer Produkte aus dem Land A zu kaufen, sie schwenken um.
    Exporte von Land A gehen zurück,
    geringeres Wirtschaftswachstum => Wert der Währung sinkt.

    Und dann geht alles wieder von vorne los,
    dieses Prinzip wurde durch den Euro ausgehebelt und davon hat Deutschland unglaublich profitiert.
    Schau dir einfach mal die Leistungsbilanz von 1990, 2000 und 2010 an.

    Aber ein schlauer Mensch wie du weiß das bestimmt
    und es war alles nur Ironie...

  • 30.03.2012, 13:15 Uhr @ Antilobby

    Sie bedienen sehr wohl eine Lobby !
    Was hat Rot-Grün hinbekommen? Alles wurde teurer..
    3. März 2005
    Mit über 5,2 Millionen hat die Zahl der Arbeitslosen in Deutschland den höchsten Stand seit 1933, dem Jahr der Machtübernahme der Nationalsozialisten erreicht.
    Die Bundesagentur für Arbeit (BA) meldete für Februar eine Zahl von 5.216.434 Menschen, die offiziell als Arbeitslose registriert sind. Das entspricht einer Quote von 12,6 Prozent - 10,4 Prozent in den alten und 20,7 Prozent in den neuen Bundesländern. Den Spitzenwert hält Mecklenburg-Vorpommern, wo fast jeder Vierte ohne Arbeit ist. Bundesweit sind mehr als ein Drittel der Betroffenen Langzeitarbeitslose, das heißt, sie sind seit einem Jahr oder länger ohne Beschäftigung.
    Die Bundesregierung hat versucht, diese Zahlen zu relativieren, indem sie auf die veränderte Zählweise aufgrund der Hartz-IV-Gesetze sowie den harten Wintereinbruch im Februar hinwies. Doch selbst wenn man diese Faktoren berücksichtigt, handelt es sich immer noch um die höchste Arbeitslosenzahl seit 1998, als SPD und Grüne die Regierung übernahmen. Und vom Anstieg um 161.000 gegenüber Januar sind gerade 16.000 auf die saisonale Winterarbeitslosigkeit zurückzuführen.

    Bundeskanzler: Gerhard Schröder 27. Oktober 1998 - 22. November 2005 SPD

    - 29.03.2012 11:00
    Nürnberg: Arbeitslosigkeit knapp über der Drei-Millionen-Marke http://www.sr-online.de/nachrichten/29/1396896.html

  • @Energieelite

    Ihnen ist aber auch bewußt, dass extrem viele Menschen nicht von ihrer Arbeit leben können, sondern Aufstocker sind? Für mich ist das nichts anderes als Subventionierung der Wirtschaft. Weiterhin ist Ihnen auch klar, dass die Art, wie die Arbeitslosenzahlen berechnet werden, anders funktioniert, als vor sieben Jahren?

    Da Sie annehmen, die FDP sei wählbar, hätte ich gerne mal eine Antwort auf die Frage, wo der 400 Punkte Sparkatalog abgeblieben ist, mit dem Herr Westerwelle so lange rumgewedelt hat ... vor der Wahl. Das erste was danach geschah, war die Einstellung eines weiteren Staatssekretärs für das Wirtschaftsmenisterium. Dabei war einer der 400 Punkte, die Anzahl der Staatssekretäre zu senken.

    Ich habe nichts gegen Staatssekretäre, aber ich habe etwas dagegen so dreist belogen zu werden. Die FDP ist nicht wählbar und es ärgert mich maßlos, dass eine Partei, die keinerlei breiten Rückhalt im Volk mehr hat, an wichtigen Entscheidungen dieses Staates beteiligt ist.

  • 30.03.2012, 13:15 Uhr @ Antilobby

    Oder wollte hier jemand den Euro? Oder die EU?
    Ich nicht -
    ---------------------
    Und wieder dieses dümmliche Stammtisch Geschwätz !
    Deutschland ist Europas Exportland Nr 1 , kein anderes Europäisches Land ist von seinen Exporten so abhängig wie Deutschland !
    Eine Nationale Deutsche Währung würde Exporte beinahe unmöglich machen , der wert dieser Währung würde es "Ausländern" unmöglich machen deutsche Produkte zu kaufen . Keiner Profitiert mehr von diesem € als die Deutschen !!!
    Das weiß heute jeder Realschüler , sie nicht ???

  • Merkwürdige Logik , ein klares Konzept , eine eindeutige Wirtschafts und Finanzpolitik die einleuchtend und nachvollziehbar und logisch ist, muss einer Chaotischen undefinierten wer weis was Truppe das Feld überlassen .

    Nun- dann wählt die Piraten , aber beschwert euch nicht über Steuererhöhungen , größerer Arbeitslosigkeit und Sozialabbau .
    Denn all die guten taten müssen ja irgendwie gegenfinanziert werden , was das versprochene "Bürgergeld" auch schon wieder in frage stellt .

    Hallo ihr Wähler in Deutschland , euer Kopf ist zum denken da , ihr solltet ihn benutzen !!!

  • "...ein klares Konzept , eine eindeutige Wirtschafts und Finanzpolitik die einleuchtend und nachvollziehbar und logisch ist.."

    Und was davon hat die FDP bitte geliefert???

    Verminderter MwSt.-Satz für Hotels, was das Steuerrecht noch weiter verkompliziert ... und sonst ... äääähhhh ... nix!

    Ahoi von einem ehemaligen FDP-Mitglied, das jetzt Piraten wählt!

  • wenn man keine Ahnung hat, sollte man die Klappe halten! Die FDP hat uns vor der "Opel-Rettung" von SPD, Grünen und CDU bewahrt. Glücklicherweise auch vor der Vergeigung von Millionen bei Schlecker. Vorratsdatenspeicherung - schon vergessen. Hotelsteuerreduzierung von 19 % auf 7 % bedeutet parallel auch Vorsteuerabzugsreduzierung für Unternehmen. Der private Übernachter hat hier besonders profitiert. Aber - Legendenbildung hat immer Konjunktur.

  • Den Riegel vor eine populistische Schlecker-Rettung zu schieben, da gebe ich Ihnen recht, das hat die FDP geschafft. Nur bringt ihr das nichts, sie kommt wieder als Partei der Sozialen Kälte rüber.

    7% MWSt auf Hotels hat mir als Normal-User nichts gebracht, Effekt war nicht spürbar, da die 12% MWSt-Differenz bei den Hoteliers oder gelandet sind oder als Kulturabgabe wieder abgeschöpft wurden.

    Ich hätte es geil gefunden, wenn die Schaumweinsteuer und die Kaffeesteuer abgeschafft würden.

  • die piraten sind eine reine protestwählerpartei. man sollte bei bundestagswahlen auch parteiunabhängige kandidaten zulassen. denn jede partei wird sowieso nur von irgendwelchen eliten für deren lobbyinteressen finanziert. nun kommt mein paradoxon: derzeit sind aber gerade die piraten noch wählbar, da keine direkte lobby dahinter stehen mag. in nrw könnten die piraten das zünglein an der waage sein. vielleicht kippt dies auch die rotgrüne regierung und schwarzgelb wirds ja auch nicht geben (auch mit lindner).

Serviceangebote