Nulltoleranz-Grenze
Aigner kämpft gegen Lockerung des Gentechnik-Verbots

Die EU will Gentechnik-Produkte künftig erlauben. Dies mache den Lebensmittelkauf für Kunden weniger transparent, moniert die Bundesagrarministerin, und kündigt einen Kampf gegen die neuen Regeln an.
  • 6

BerlinBundesagrarministerin Ilse Aigner (CSU) will nach einem Zeitungsbericht eine von der EU-Kommission geplante Lockerung der Regeln für Gentechnik in Lebensmitteln verhindern.

Die EU-Kommission wolle in Zukunft einen gewissen Grad an Verunreinigung durch bisher nicht zugelassene gentechnisch veränderte Pflanzen zulassen.

Nach Angaben der „Süddeutschen Zeitung“ hat Aigner das Vorhaben der EU jetzt prüfen lassen. Sie sei dabei zu der Erkenntnis gekommen, dass es auf unzulässige Weise die Transparenz und die Wahlfreiheit der Verbraucher einschränkt.

Bisher gelte innerhalb der Europäischen Union die sogenannte Nulltoleranz. In Lebensmitteln darf demnach nicht einmal eine Spur von bisher nicht zugelassenen gentechnisch veränderten Pflanzen enthalten sein.

Kunden könnten bei einer Änderung der Vorschriften nicht mehr eindeutig erkennen, ob sie wirklich ein gentechnikfreies Produkt kaufen.
Die CSU-Politikern stelle sich damit nicht nur gegen große Teile der Lebensmittelwirtschaft. Sie provoziere auch einen neuen Koalitionsstreit: Die FDP befürworte den Vorstoß der EU.

Agentur
dapd 
DAPD Deutscher Auslands-Depeschendienst GmbH / Nachrichtenagentur

Kommentare zu " Nulltoleranz-Grenze: Aigner kämpft gegen Lockerung des Gentechnik-Verbots"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

  • Man mag ja die Meinung haben ganz aus der EU auszutreten, aber das wird die gentechnisch veränderten Pollen, die in der EU fliegen nicht daran hindern auch in Deutschland Pflanzen zu bestäuben.

  • Sie haben wohl noch nie von Norman Borlaug gehört.

  • margrit117888, ich stimme ihnen zu.
    Nur eine kleine Korrektur, unser übergroße Wolfgang will die BRD abschaffen, und uns Bürger weiter als Sklaven für die EU schuften lassen.
    Niemand in diesem Land ist bereit für unsere Rechte, Demokratie auf die Straße zu gehen, oder diese Verbrecher ihrer gerechten Straffe zu zuführen.
    Man amüsiert sich lieber an dieser EUROPAMEISTERSCHAFT im Fußball.
    Weil man den Michel 60 Jahren verblödet und verblendet hat.
    Nun zeigt sich die Wirkung des Morgentauplans, in anderer Form als vorgesehen.
    Danke

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%