OECD-Studie Deutsche zahlen mehr Steuern als die meisten anderen

Die Steuerlast ist in Deutschland im vergangenen Jahr leicht gesunken. Trotzdem zahlen die Deutschen so viel Abgaben wie kaum ein anderes Land, ergab eine Studie der OECD. Nur in einem Staat zahlen die Bürger noch mehr.
Update: 11.04.2014 - 17:55 Uhr 12 Kommentare
Auf einem Vordruck für eine Einkommnssteuererklärung liegt ein Stift und eine Brille. Deutsche zahlen etwas weniger Steuern als im Vorjahr. Quelle: dpa

Auf einem Vordruck für eine Einkommnssteuererklärung liegt ein Stift und eine Brille. Deutsche zahlen etwas weniger Steuern als im Vorjahr.

(Foto: dpa)

Berlin Die Steuer- und Abgabenlast der Deutschen ist im vergangenen Jahr leicht gesunken. Allerdings ist ihre Belastung im internationalen Vergleich immer noch mit am höchsten. Noch mehr müssen nach einer OECD-Studie vor allem die Belgier zahlen. Aber auch Frankreich liegt – außer bei Alleinstehenden und kinderlosen Ehepaaren – noch vor Deutschland.

Ein unverheirateter Angestellter ohne Kind und mit durchschnittlichem Verdienst wurde mit 49,3 Prozent belastet, nach 49,6 Prozent 2012 und rund 52,9 Prozent im Jahr 2000, wie aus einer am Freitag vorgelegten OECD-Studie hervorgeht. Eine Rolle dürfte gespielt haben, dass der Beitrag zur Rentenversicherung Anfang 2013 zurückging.

Auch bei den anderen Familienkonstellationen – etwa Alleinerziehende, Ehepaare mit zwei Kindern, Ehepaare ohne Kinder – sei diese Belastung etwas gesunken. Am meisten sanken demnach die Steuern und Abgaben für Doppelverdiener-Ehepaare ohne Kinder. Ihr sogenannter Steuerkeil lag bei 45,1 Prozent und damit 0,4 Prozentpunkte unter dem von 2012.

Auch in der Schweiz ging der Anteil von Steuern und Abgaben in diesem Zeitraum etwas zurück. Die Belastung von Arbeitseinkommen liegt in der Schweiz traditionell deutlich unter dem OECD-Mittel. Dagegen erhöhte sich in Österreich der Steuerkeil wie bereits im Jahr zuvor bei allen zur Berechnung herangezogenen Familientypen.

Insgesamt erhöhte sich die Steuer- und Abgabenlast in 21 OECD-Staaten, am stärksten in Portugal, der Slowakei und den USA. Fachleute sprechen vom sogenannten Steuerkeil. Dieser beträgt im OECD-Schnitt für einen unverheirateten Angestellten ohne Kind 35,9 Prozent (+0,2 Prozentpunkte). „Damit setzt sich ein 2011 begonnener Trend fort“, erklärte die Organisation für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung (OECD). Bis 2010 hingegen war Belastung in der Regel gesunken.

Griechenland lag bei Alleinstehenden deutlich unter dem Steuerkeil Deutschlands. Die Steuern und Abgaben für Ehepaare mit zwei Kindern lagen in Griechenland dagegen zum Teil deutlich über dem deutschen Wert. Die Iren zahlten durchweg erheblich weniger Steuern und Abgaben als die Deutschen.

Für den Vergleich wird von der OECD der durchschnittliche Jahresbruttoverdienst eines Vollzeitarbeitnehmers in der Privatwirtschaft herangezogen. Dieser stieg für Deutschland von 44 300 Euro 2012 auf 45 170 Euro 2013. In Österreich erhöhte sich dieser Betrag von 40 708 Euro auf 41 693 Euro. Die Schweizer verdienten 2012 im Schnitt 87 662 Franken (rund 72 000 Euro), im Jahr darauf lag dieses Jahresbrutto bei 88 161 Franken.

  • rtr
  • dpa
Startseite

Mehr zu: OECD-Studie - Deutsche zahlen mehr Steuern als die meisten anderen

12 Kommentare zu "OECD-Studie: Deutsche zahlen mehr Steuern als die meisten anderen"

Das Kommentieren dieses Artikels wurde deaktiviert.

  • Politiker in Deutschland brauchen noch mehr Steuern. Die unsinnigen Flüge Bonn - Berlin - Bonn müssen ja bezahlt werden. Sie dienen doch vorrangig dem Klimaschutz! Außerddm brauchen die Argen mehr Geld(Freizügigkeit = jeder soll nach Deutschland kommen und auf Kosten zu Lasten der Deutschen leben ). Außerdem verkaufen wir gerade keine Panzer mehr an Saudi Arabien, damit die Amis liefern können.

  • Die hohe Abgabenlast in Deutschland ist lediglich ein Spiegelbild der Bevölkerungsmentalität: der Staat soll alles richten - das wird erwartet und leider auch immer von vielen Quellen (Politiker, Gewerkschaften, Medien ganz allgemein) den Menschen eingetrichtert. Und die Deutschen glauben das. Obwohl es eine Verschwörungstheorie ist wie die vom Weihnachtsmann. Denn in der Praxis werden die Abgaben, Steuern und Gebühren genauso missbraucht, vergeudet, in falsche Kanäle gelenkt, fehlinvestiert ... kurz veruntreut wie es auch jeder andere Mensch kann. Eigenverantwortung wird gezielt verhindert und wo noch vorhanden, gezielt abgebaut.

    Es geht auch anders: der Staat muß kein Monopol auf GEsundheitsvorsorge und Altersvorsorge usw haben, die MWst muß nicht schwindelerregend zweistellig sein, auf Lebensmittel und Medizin sollte sie so hoch wie in den USA sein: nämlich NULL. Auch sollten die Mobilitätssteuer zweckgebunden für Verkehr gebutzt werden. Aber wenn der ADAC und AvD (bzw. deren Mitglieder!) etc nichts dagegen tun, verwenden es die Politiker eben auch gern für Umwelt und Renten. Es stimmt in Deutschland eben vieles überhaupt nicht. Und was zu diesen Misständen gesagt wird ist heuchlerisch oder lächerlich. Bestes Beispiel Roman Herzog "es muss ein Ruck durch Deutschland gehen": in seiner Zeit hätte er diesen Impuls geben können, tat es aber mitnichten.

  • Irgendwoher müssen die im Schnitt doppelt so hohen Beamtenpensionen und europäischen Hilfsfonds ja finanziert werden.

    Dass der deutsche Michel mit c. 80% noch die drei Sozi-Parteien SPD, Grüne und CDU wählt, bleibt sein Geheimnis bzw. seine eigene Dummheit!

    Wer die Möglichkeiten hat, sollte das Land verlassen und zB in die Schweiz gehen, aber auch Asien hat einige interessante Länder, in den Leistung noch belohnt wird.

  • Kein Mitleid bitte, Masochisten sollte man höchstens verachten. Die Deutschen stöhnen ihren Peinigern lustvoll zu, wenn ihnen das Fell über die Ohren gezogen wird. Die Umfrageergebnisse sagen doch alles, die wollen noch viel mehr zahlen, nicht für innere Angelegenheiten, nein, das gute Steuergeld soll nicht nur im Innern verschwendet werden, es soll vermehrt auch noch nach draußen transferiert werden.
    Wartet nur euer aller Wunsch wird nach der EU Wahl garantiert erfüllt werden, die Griechen müssen weiter unterstützt werden, den Ukrainern müssen die Gasrechnungen auch auf Dauer bezahlt werden, die Nordamerikaner wollen ihr teureres Gas los werden, na ja militärisch müssen wir wohl auch noch erheblich aufrüsten um unsere “guten“ Freunde in der Nato noch viel mehr entlasten zu können. Kaum ist Afghanistan fast beendet beginnt eine neue Mission, erst nur mit 12.000 Soldaten, in Afrika. Jooohaa, spuckt in die Hände und steigert das Bruttosozialprodukt für andere Ihr erbärmlichen Sklaven, Dummvolk deutsches, selbst die gerade mal fetten Sozialkassen werden jetzt geplündert!

  • Nur am Rande: Woher kommen die Gelder der Versicherungen und Banken. Jegliches Geld ist Fremdkapital, das zu einem späteren Zeitpunkt Ihre Rente, Ihr Leben oder Ihren Schaden deckt. Und ein Großteil der Zinseinnahmen wird auf der anderen Seite an den "normalen" Bürger ausgeschüttet. Der Geldkreislauf, wie wir ihn kennen.

    Ich verstehe diese Wetterungen nicht, bei denen man einfach feststellen kann, dass man noch nie darüber nachgedacht hat, woher die Gelder kommen.
    Und dass diese Gelder verwaltet werden müssen, Sie können es auch privat machen. Die Frage ist: Sind Sie a) dazu in der Lage und b) sind es nicht höhere Kosten?

  • Der Luxus, für jeden und alles zu bezahlen kostet etwas. Der Deutsche kann noch mehr geschröpft werden, so unsere Politiker insbes. Fr. Merkel und Hr. Schäuble vertreten diese Meinung. Warum sollen Politiker für etwas zahlen (Griechenland) bzw. warum sollen Reiche etwas bezahlen. Per Gesetz dürfen Reiche in Griechenland keine Steuern zahlen und Fr. Merkel will absolut hier keine Änderung.

  • In Berlin wird man die Studie aufs Schärfste verurteilen. Im Übrigen jammern doch alle rum, wegen der fehlender öffentlicher Investitionen in Infrastruktur etc. - jetzt kommt die OECD und spricht von horrender Abgabenlast. Irgendjemand von diesen Hohlköpfen sollte doch mal hinterfragen wo das ganze Geld verprasst wird? Rettung EURO, Rettung Ukraine, Rettung Bankster, Rettung sämtlicher Asylanten dieser Welt und zum füllen sämtlicher Politikertaschen in Berlin und Brüssel.

  • Was Pandora0611 schreibt ist ein wichtiger Aspekt: vom Geld was nach der ersten Stufe der Besteuerung noch übrig bleibt, wird in der zweiten und weiteren Stufen auch wieder kräftig Steuer abgezogen. Die Umsatzsteuer ist dabei der größte Block, der nicht zu umgehen ist. Eine Steuer, die teilweise sogar auf andere Steuern erhoben wird (z.B. beim Tanken). Ich habe es für mich einmal hochgerechnet und stelle fest, dass ich eine Steuerquote von etwa 66% habe. Zwei Drittel dessen, was ich erarbeite, kassiert der Staat!
    In Deutschland sollte sich jeder, der arbeitet, auf seinen Geisteszustand untersuchen lassen (ich schließe mich da ein)!
    Und wenn ich dann sehe, wofür mein Geld ausgegeben wird, dann stehe ich wirklich kurz vor dem Ausrasten!

  • Selbst die "normle" Steuer basiert auf Betrug:
    Sozialabgaben (~40% AN/AG) und die darin enthaltenen Fremdleistungen welche über den Steuerhaushalt zu leisten sind, die aber nur teilweise erstattet werden.
    Gerade die letztere Steuern werden sogar von "Minieinkunftsbeziehern" bezahlt, die mangels Einküfte sonst nicht der Steuerpflicht unterliegen.

  • Höchststeuerland Deutschland
    -----------
    Bei Steuern und Abgaben nimmt Deutschland einen Spitzenplatz ein. Aber es kommen noch andere Steuern hinzu:
    ■ Mineralölsteuer
    ■ Brandweinsteuer
    ■ Sektsteuer
    ■ Tabaksteuer
    ■ Stromsteuer
    ■ Ökosteuer
    ■ MwSt.
    ■ Versicherungssteuer
    ■ Abgeltungssteuer
    ■ Erbschaftssteuer
    ■ Vermögenssteuer
    ■ LKW-Maut
    ■ PKW-Maut
    ■ EEG-Zwangsabgabe
    ■ Soli
    ■ etc. p.p.

    Die Liste ist unendlich! Und es werden immer neue Steuern und Abgaben "erfunden"!

Alle Kommentare lesen
Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%