Öffentlicher Dienst
Streikwoche endet in Sparkassen und Kitas

Die Woche der Warnstreiks beenden Mitarbeiter des öffentlichen Dienstes in Niedersachsen und Baden-Württemberg. Kitas und Sparkassen blieben geschlossen, in Alten- und Pflegeheimen wurde die Arbeit niedergelegt.
  • 1

Göttingen/TübingenZum Abschluss der Warnstreikwoche im öffentlichen Dienst haben am Freitagmorgen Arbeitsniederlegungen in Teilen Niedersachsens und Baden-Württembergs begonnen. Die Gewerkschaft Verdi will damit Druck auf
die laufenden Tarifverhandlungen für die rund zwei Millionen Beschäftigen bei Bund und Kommunen ausüben.

In Göttingen traten nach Gewerkschaftsangaben die Beschäftigten der Verkehrsbetriebe bereits um 04.30 Uhr vollständig in den Ausstand. In Northeim, Wolfenbüttel und anderen Orten waren auch die Müllabfuhr, Sparkassen und Kitas betroffen.

Warnstreiks begannen auch in Reutlingen und Tübingen, wie Verdi am Morgen mitteilte. Dort sind Erzieher, Müll- und Stadtwerker sowie Sparkassen-Beschäftigte zur Beteiligung aufgerufen. Auch in Mannheim sollten Kitas sowie Alten- und Pflegeheime bestreikt werden.

Seit Montag gibt es in täglich wechselnden Bundesländern Warnstreiks. Verdi fordert 6,5 Prozent mehr Geld, mindestens aber 200 Euro. Die Arbeitgeber haben bislang kein Angebot vorgelegt. Die Verhandlungen werden am kommenden Montag in Potsdam fortgesetzt.

Agentur
dpa 
dpa Deutsche Presse-Agentur GmbH / Nachrichtenagentur

Kommentare zu " Öffentlicher Dienst: Streikwoche endet in Sparkassen und Kitas"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

  • Ach ja, war Streik?
    Doch eher wohl ein paar kleine Streikleins.
    Das war es dann mit den vollmundigen Ankündigugnen von Bsirske
    Nicht mal mehr ordentliche streiken können unsere Gewrkschaften
    Einfach nur lachhaft
    Und wofür nun diese paar kleinen Streikleins?
    Für 1,3% mehr Lohn? Ich lach mich schlapp
    Kenn ich aus eigener Erfahrung und habe danach mein Gewerkschaftsbuch abgegeben

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%