Online-Umfrage
Front gegen Genfood bröckelt

Deutschlands Verbraucher lehnen gentechnisch veränderte Lebensmittel offenbar nur dann ab, wenn ihnen durch die Produkte kein Zusatznutzen geboten wird.

DÜSSELDORF. Zu diesem Ergebnis kommt eine repräsentative Online-Befragung des Aachener Marktforschungsunternehmens Dialego unter 1000 Teilnehmern, die das Handelsblatt (Donnertagausgabe) in Auftrag gegeben hat.

Sollte es den Lebensmitteltechnikern etwa gelingen, durch Genmanipulationen gesundheitsfördernde Nahrungsmittel herzustellen, dürften die Akzeptanz deutlich steigen. Auf die Frage "Wenn es einen gentechnisch veränderten Joghurt gäbe, der die Entstehung von Darmkrebs hemmt, würden sie ihn kaufen?" antworteten 66 Prozent der Befragten mit "Ja". Nur 28 Prozent würden ein solches Produkt weiterhin ablehnen.

Bislang gehen Nahrungsmittelkonzerne wie Nestlé davon aus, dass die Mehrheit der deutschen Verbraucher gentechnisch veränderte Lebensmittel meidet. Noch im Mai hatte eine Forsa-Erhebung einen Widerstand bei 68 Prozent aller Deutschen ausgemacht.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%