Ostdeutschland
Rektor-Dinner und Trabi-Taxi für Westler

Den Universitäten in den neuen Bundesländern bricht der akademische Nachwuchs weg. Nun buhlen sie mit ungewöhnlichen Maßnahmen um Studenten aus den alten Ländern. Bisher zieht es nur vier Prozent der Bewerber aus dem Westen an ostdeutsche Universitäten: Die Vorurteile sitzen tief.

BERLIN. Not macht erfinderisch: Die Uni Leipzig lädt 300 Interessierte aus dem Westen zur dreitägigen "Abenteuerreise", drei Auserwählte werden zu Semesterbeginn per Trabi abgeholt und kostenlos in einer "Abenteuer-WG" untergebracht. Die TU Dresden wendet sich unter dem Slogan "Hilfe, mein Kind hat Abitur!" an die Eltern. Eine "Eltern-Campustour" soll sie von den Vorteilen eines Studiums in der Sachsen-Metropole überzeugen, einigen winkt gar ein Dinner mit dem Rektor. Die TU Cottbus zahlt Studenten für jedes Neugeborene künftig 100 Euro Begrüßungsgeld.

Die vom Bund geförderte "Hochschulinitiative Neue Bundesländer" hat das clevere Marketing soeben mit einem Preis geehrt. Denn den Unis und Fachhochschulen im Osten geht der Nachwuchs aus. Wenn nichts passiert, wird die Zahl ihrer Studienanfänger bis 2015 "dramatisch um insgesamt 63 000 einbrechen", sagt der Koordinator der Initiative, Sachsen-Anhalts Wissenschaftsminister Jan-Hendrik Olbertz (parteilos). Die Lücke wollen sie vor allem mit Schulabgängern aus dem Westen füllen.

Andernfalls drohen massive finanzielle Einbußen. Leeren sich die Hörsäle zwischen Rostock und Erfurt, werden ostdeutsche Finanzpolitiker bald drängen, "Hochschulstrukturen zurück zu bauen", fürchtet Olbertz.

Auch das Geld des Bundes wird dann nicht fließen: Nach dem Hochschulpakt I erhalten die neuen Länder bis 2010 insgesamt 85 Mio. Euro, wenn sie die Zahl der Studienanfänger konstant halten. Wenn nicht, droht für jeden fehlenden Erstsemester Abzug. Für die Jahre 2011 bis 2015 locken weitere 348 Mio. Euro. Diese Summe sieht der Hochschulpakt II, der diese Woche verabschiedet werden soll, für den Osten vor - aber nur dann, wenn der es schafft, seine frei werdenden Plätze mit West-Nachwuchs zu füllen. So soll vermieden werden, dass im Westen teure neue Plätze geschaffen werden müssen.

Seite 1:

Rektor-Dinner und Trabi-Taxi für Westler

Seite 2:

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%