Parteien
CDU trommelt für den Wahlkampf

Eine „Kampa“ wie bei der SPD soll es für die Union nicht sein. Dennoch bereitet CDU-General Ronald Pofalla den Dauerwahlkampf im Superwahljahr minutiös vor. Kampagnenkonferenzen heißt sein Zauberwort.

HB BERLIN. Ab kommender Woche stimmt die CDU ihre Basis auf die anstehenden Wahlkämpfe in Europa und im Bund ein. Zu diesem Zweck veranstalten CDU-Generalsekretär Ronald Pofalla und der CDU-Bundesgeschäftsführer Klaus Schüler nach Informationen von Handelsblatt.com sieben so genannte Kampagnenkonferenzen. Dabei soll die Basis in Strategien und Umsetzung der Wahlkampfziele der CDU eingewiesen werden. Der erste Treff mit der Parteibasis findet am 17. Februar in Hannover statt. Weitere folgen in Hamburg, Halle, Düsseldorf, Berlin, Esslingen und Mainz.

Das Regierungsprogramm für die Bundestagswahl will die CDU nach Informationen des Handelsblattes am 29. Juni präsentieren. Wie bei den vergangenen Wahlkämpfen wird es keine „Wahl-Kampa“ nach SPD-Vorbild außerhalb der CDU-Parteizentrale geben. Jedoch werden im Konrad-Adenauer-Haus derzeit verschiedene Einheiten zum Zwecke des Wahlkampfes neu ausgerichtet. Auch Vertreter der Werbeagenturen werden dazu in der Parteizentrale integriert. Wie schon die Wahlkämpfe in Hamburg, Sachsen-Anhalt und Hessen soll die kleine Agentur Shipyard die Kampagne entwerfen. Unterstützt wird sie von der Agentur Kolle Rebbe.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%