Parteispende bleibt umstritten
Grünen-Chef bezeichnet Hunzinger als Lügner

Grünen-Chef Reinhard Bütikofer hat sich in der Diskussion um angebliche Honorarzahlungen an Joschka Fischer hinter den Außenminister gestellt. Bütikofer erklärte, die umstritte Zahlung von 19 999 Mark sei eindeutig eine Parteispende gewesen.

HB BERLIN. Den PR-Unternehmer Moritz Hunziger bezeichnete der Grünen-Chef als Lügner. „Herr Hunzinger lügt jetzt seit Tagen die Öffentlichkeit an.“, sagte Bütikofer. „Tatsache ist, dass Herr Hunzinger damals eine Parteispende gemacht hat, das ist auch bewiesen.“ Der Grünen-Chef widersprach damit den Äußerungen Hunzigers, Fischer habe 1998 für einen Vortrag ein Honorar erhalten, das zudem auf Wunsch Fischers, des damaligen Fraktionschefs der Grünen im Bundestag, unter der deklarationspflichtigen Grenze von 20 000 Mark gelegen haben soll.

„Ich habe mit ihm ein Honorar vereinbart zu einem Budget von 20 000 Mark und der hat gesagt, machen sie 19 999 daraus“, sagte Hunzinger in der ARD. Das Honorar sei über einen Kreisverband der Grünen an Fischer gegangen: „Das ist so gelaufen, dass ein Scheck ausgestellt wurde an den Kreisverband der Grünen dediziert auf das Wahlkampfkonto von Joschka Fischer.“

Bütikofer erklärte hingegen, es habe sich eindeutig um eine Spende gehandelt. Auf Wunsch Hunzingers sei diese unter der Grenze von 20 000 Mark geblieben, weil Hunzinger nicht im Rechenschaftsbericht der Grünen auftauchen wollte. „Es hat in der Vergangenheit bei Herrn Hunzinger offensichtlich diese Praxis gegeben, dass er aus Anlass von Vorträgen auch Spenden macht. Da haben wir uns natürlich nicht dagegen gewehrt, weil wir grundsätzlich Parteispenden akzeptieren unter den Regeln, die nun mal im Spendengesetz vorgegeben sind.“

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%