Parteitag in Hannover
CDU bestätigt Merkel mit Rekordergebnis

Die CDU wählt Angela Merkel mit so viel Stimmen wie noch nie zur Parteichefin. Bei der Wahl der Stellvertreter bekam Bundesarbeitsministerin von der Leyen einen Denkzettel. Gut schnitt dagegen Julia Klöckner ab.
  • 4

HannoverEs deutet sich buchstäblich in der ersten Minute an: Dieser Tag wird für Angela Merkel die Krönung. Um 10.32 Uhr eröffnet sie am Dienstag den 25. Bundesparteitag der CDU in Hannover und bereits für ihre bloße Begrüßung erntet sie großen Applaus. Die Partei will keinen Zweifel aufkommen lassen, dass dieser Kongress ein gelungener Start in das Wahljahr 2013 sei.

Merkels einstündige, von manchen mehr staatstragend als mitreißend empfundenen Rede feiern die Delegierten mit knapp achtminütigem Beifall. So lange klatschten sie in der Erinnerung von Parteimitgliedern noch nie nach einer Bewerbung Merkels um den Vorsitz. Der 58-Jährigen scheint so viel Zuneigung immer etwas unangenehm zu sein. Sie setzt sich früh wieder auf ihren Platz, steht wieder auf und winkt den Delegierten verlegen, aber strahlend zu.

Seit zwölf Jahren führt die Frau aus der DDR die große Volkspartei nun. Diesmal ist es ihre Wahl Nummer sieben. Es wird ihre beste. Mit 97,9 Prozent der Stimmen verlängert die CDU Merkels Amtszeit um zwei Jahre - trotz der umstrittenen Hilfen für Griechenland, trotz der Streitereien mit der FDP und trotz einer von Konservativen in der Partei als zu links kritisierten politischen Richtung. Es ist auch das beste Votum seit der Wahl von Helmut Kohl 1990 im Jahr der Wiedervereinigung.

Das Verhältnis zwischen den Christdemokraten und ihrer protestantischen Vorsitzenden war nie warmherzig. Aber obwohl sie mit ihrer Vita und ihrem Streben weit in die politische Mitte grundsätzlich gar nicht richtig zur katholisch und konservativ geprägten CDU zu passen scheint, ist sie inzwischen in der Partei unangefochten. Alle guten Umfragewerte gehen auf Merkel zurück. Die CDU im Jahr 2012 heißt Merkel. Auch wenn die Partei ihre Vorsitzende nicht verehrt, sie schätzt sie hoch, weil sie um Merkels Wert weiß.

Nach ihrer Wahl bekennt die Vorsitzende: „Ich bin platt und bewegt.“ Platt ist die Kanzlerin offensichtlich aber nicht. Denn im nächsten Moment sagt sie: „Jetzt geht es zusammen mit denen, die noch gewählt werden, ran an den Speck. Wir haben viel vor.“ Nur nicht zu lange den Erfolg genießen. Als würde ihr das jemand übelnehmen.

Seite 1:

CDU bestätigt Merkel mit Rekordergebnis

Seite 2:

Merkel feuert Breitseite gegen die FDP

Kommentare zu " Parteitag in Hannover: CDU bestätigt Merkel mit Rekordergebnis"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

  • Merkels DDR-Vergangenheit ist unbekannt, jedoch sind ihre zukünftigen Absichten deutlich erkennbar. Mit Zustimmungswerten wie sie bislang nur bei Erich Honecker oder Hosni Mubarak möglich waren, holt Merkel sich jetzt den Parteiblankoscheck um Europa nach sowjetischem Vorbild umzubauen. Bei der wirtschaftlichen Führung entscheidet Merkel de facto bereits mit und legt Ziele (Arbeitsmarkt) und Mittel (EZB) für die Wirtschaft fest. Das oberste perspektivische Ziel liegt zwangsläufig im Aufbau einer sozialistischen Gesellschaft nach Vorbild der früheren Sowjetunion. Kritiken sind natürlich unerwünscht und führen letztendlich zur Eliminierung sämtlicher beruflicher Ambitionen innerhalb der Partei. Natürlich gibt die Statistik der Bundeskanzlerin Recht (geringe Arbeitslosigkeit, hohe Beschäftigung, Exportüberschuss), doch zu welchem Preis diese Statistiken möglich wurden,
    wird in der CDU-Basis natürlich nicht nachgefragt. Merkels Welt ist anders: Dafür sorgen die Gaukler aus dem Parteiapparat, die mit ihrer permanenten Schönfärberei auf Karrierschritte hoffen. Angela Merkel lässt sich ihre heile Welt von nichts mehr kaputtmachen, erst recht nicht vor der Wirklichkeit...

  • hat Sie schon mit Ihren Verpflichtungen & Garantien.

    Ist jetzt nur noch eine Frage wie erzähl ichs meinem Volk.

  • Zu DDR Zeiten wurden im Westen die absurden Wahlergebnisse bei jeder Gelegenheit belächelt und verspottet. Und heute sind die gleichen Leute in ihrem Glücks taumel kaum zu bremsen.
    Deutschland, Du hast es weit gebracht. Fr. Merkel und ihre Gefolgschaft wird Deutschland in den Ruin treiben. Und alle machen mit bzw sehen selbstgefällig zu.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%