Pensionsbezüge
Renten werden wohl auch 2008 kaum steigen

Der Wirtschaftsaufschwung geht an den Senioren vorbei. Deutschlands Rentner müssen in diesem Jahr wohl mit einem deutlich geringeren Anstieg ihrer Pensionen rechnen als bisher angenommen. Zwei Faktoren könnten daran aber noch etwas ändern.

BERLIN. Statt um rund ein Prozent - wie noch vor wenigen Monaten prognostiziert - dürften die Altersbezüge der rund 20 Millionen Rentner in diesem Jahr nur um 0,54 Prozent steigen.

Damit würden die Renten wieder in so geringem Umfang erhöht werden wie schon im vergangenen Jahr, als sie nach drei Nullrunden ebenfalls nur um 0,54 Prozent angehoben wurden. Wer eine Monatsrente von 800 Euro hat, darf also zur Jahresmitte mit etwa vier Euro Aufschlag rechnen.

Zwar wiesen gestern die Deutsche Rentenversicherung und das Arbeitsministerium einen entsprechenden Bericht der "Bild"-Zeitung als verfrüht zurück. Die erforderlichen Daten des Statistischen Bundesamtes würden erst im Laufe des März vorliegen, hieß es zur Begründung.

Jedoch sind die Löhne im vergangenen Jahr nach ersten Daten der amtlichen Statistiker mit 1,4 Prozent deutlich geringer gestiegen, als die Bundesregierung erwartet hatte. Das weist darauf hin, dass auch die Renten entsprechend in geringem Umfang erhöht werden.

Nach der Rentenformel sollen die Renten grundsätzlich wie die Löhne im Vorjahr steigen. Allerdings hat der Gesetzgeber in den vergangenen Jahren mehrere Dämpfungsfaktoren eingeführt, um den Rentenbeitrag der Aktiven bis 2020 unter 20 Prozent des Bruttoeinkommens zu halten. So vermindert der Riesterfaktor den Anpassungssatz um 0,6 Prozentpunkte. Um weitere 0,4 Punkte sinkt die Erhöhung, weil 2007 der Rentenbeitrag von 19,5 auf 19,9 Prozent angehoben wurde.

Seite 1:

Renten werden wohl auch 2008 kaum steigen

Seite 2:

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%