Pfister als neuer baden-württembergischer Finanzminister im Gespräch
Homburger soll Südwest-FDP führen

Neue Vorsitzende der baden-württembergischen FDP soll die Bundestagsabgeordnete Homburger werden. Dies beschlossen Landesvorstand und Präsidium der Freien Demokraten in Stuttgart.

HB BERLIN. Die stellvertretende Vorsitzende der FDP-Bundestagsfraktion, Birgit Homburger, wird voraussichtlich die Nachfolge des baden-württembergischen Landesparteichefs Walter Döring antreten. Landesvorstand und Präsidium einigten sich am Samstag darauf, dass die 39-jährige Konstanzerin das Amt der Landesvorsitzenden übernehmen soll. Die endgültige Entscheidung über die Döring-Nachfolge trifft ein Landesparteitag.

Döring hatte am Freitag angekündigt, wegen der Affäre um die ungeklärte Finanzierung einer Umfrage zum 1. Juli von seinen Partei- und Regierungsämtern zurückzutreten. Er war wegen einer Spende des umstrittenen PR-Beraters Moritz Hunzinger in die Kritik geraten.

Nachfolger Dörings im Amt des baden-württembergischen Wirtschaftsministers soll indes der bisherige Fraktionschef im Stuttgarter Landtag, Ernst Pfister, werden, wie Döring am Samstag nach den Beratungen mitteilte. Zuvor war auch der Heidelberger Bundestagsabgeordnete Dirk Niebel als möglicher neuer Wirtschaftsminister im Gespräch. Die Spitze der Landespartei hatte am Samstag die Trennung der Führungsämter im Landesverband und der Regierung beschlossen.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%