Deutschland

_

Plagiatsverfahren : Schavan schweigt weiter

Im Januar berät die Uni Düsseldorf, ob Anette Schavan ihren Doktortitel verliert. Sie soll Teile ihrer Arbeit abschrieben haben. Die Forschungsministerin bestreitet die Vorwürfe und schweigt weiter.

Mitte Oktober war ein Gutachten durch Indiskretion an die Öffentlichkeit gelangt, in dem ihr eine Täuschungsabsicht vorgeworfen wird. Quelle: dapd
Mitte Oktober war ein Gutachten durch Indiskretion an die Öffentlichkeit gelangt, in dem ihr eine Täuschungsabsicht vorgeworfen wird. Quelle: dapd

Berlin Bundesforschungsministerin Annette Schavan (CDU) will zu dem Plagiatsverfahren um ihre Doktorarbeit weiterhin nicht Stellung nehmen. „Es bleibt dabei: Zu dem laufenden Verfahren der Universität Düsseldorf wird sich die Ministerin nicht äußern“, sagte ein Ministeriumssprecher am Mittwoch in Berlin.

Anzeige

Die Universität hatte am Vortag mitgeteilt, dass die Promotionskommission der Hochschule empfohlen habe, ein Verfahren zur Aberkennung ihres Doktortitels zu eröffnen. Darüber soll der Fakultätsrat der Philosophischen Fakultät am 22. Januar beraten. Schavan hatte den Doktortitel 1980 erworben.

Mitte Oktober war ein Gutachten durch Indiskretion an die Öffentlichkeit gelangt, in dem ihr eine Täuschungsabsicht vorgeworfen wird. Schavan bestreitet das.

 



  • 25.12.2012, 14:52 UhrMichaelWassmer

    Damals hatte sie sich für ihren Parteikollegen von zu Guttenberg "geschämt".

  • 20.12.2012, 04:46 UhrPandora0611

    Frau Dr. plag Schavan
    ===================
    wird wohl zurücktreten müssen. Als Ministerin für Bildung und Forschung ist sie nicht mehr haltbar. Und sie ist kein Vorbild für Studenten, wenn sie selbst bei ihrer Doktorarbeit abgeschrieben hat.

  • 19.12.2012, 16:31 Uhranonymus

    CK68f
    Lächerlich! Was ist mit z.B,Herrn DR.Steinmeier?
    Im med.Bereich laufen mengenweise Dr.s herum,die keine sind,sogar auf dem Briefkopf und im Entree der Krankenhäuser und in den Zeitungen etc...
    1YdHHi

  • Die aktuellen Top-Themen
Auf Betreiben Deutschlands: Uno nimmt Datenschutz schärfer ins Visier

Uno nimmt Datenschutz schärfer ins Visier

Ein deutsch-brasilianischer Vorstoß hat Erfolg: Der Menschenrechtsausschuss der Uno hat eine Datenschutz-Resolution angenommen. Nun soll sogar ein UN-Sonderberichterstatter zum Recht auf Privatsphäre ernannt werden.

E-Mobile: Der große Flop

Der große Flop

Rückschlag für die Regierung beim Klimaschutz: Das E-Mobil floppt auf breiter Front. Nun droht die Autoindustrie auch noch die Abgasvorgaben der EU zu verfehlen. Forderungen nach größeren Subventionen werden laut.

Idee des Regierungschefs: Neuwahlen sollen Katalonien von Spanien trennen

Neuwahlen sollen Katalonien von Spanien trennen

In einer inoffiziellen Befragen haben die Katalanen Anfang November für die Unabhängigkeit von Spanien gestimmt. Dafür bekam Kataloniens Regierungschef Mas Ärger. Nun zaubert er eine neue Idee aus dem Hut.