Plan B liegt schon in der Schublade
Rückhalt für Gerster schwindet

Laut einem Medienbericht liegt der Plan für Florian Gersters Ablösung an der Spitze der Bundesanstalt für Arbeit schon in der Schublade. Als heißer Kandidat wird VW-Manager Peter Hartz gehandelt.

HB HAMBURG. Im Verwaltungsrat der Bundesanstalt für Arbeit (BA) schwindet im Zuge des umstrittenen Beratervertrages mit der WMP Eurocom offenbar der Rückhalt für den Vorstandsvorsitzenden Florian Gerster. Nach einem Bericht der „Bild“-Zeitung (Mittwochausgabe) traf sich das Präsidium des Verwaltungsrates der Nürnberger Anstalt am Dienstagabend zu einem Krisentreffen in Berlin. Der Arbeitgebervertreter im Verwaltungsrat, Peter Clever, sagte der Zeitung: „Ich sehe bei dem Vertrag mit WMP starken Nachbesserungs- und Aufklärungsbedarf.“

Auch die Gewerkschaftsseite im Verwaltungsrat hatte den Vertrag kritisiert. Der Vorsitzende des DGB Nord, Peter Deutschland, sagte dem Blatt, Gerster fehle das Augenmaß, wenn er die Mittel für Weiterbildung und ABM kürzt und gleichzeitig den Etat für die Öffentlichkeitsarbeit derartig aufbläht. Die Zeitung zitiert ferner aus dem Kanzleramt, ohne eine nähere Quelle zu nennen: „Gersters einziges Glück besteht daran, dass derzeit niemand seinen Job haben will.“

Nach Informationen der Chemnitzer „Freien Presse“ gibt es bereits einen Ablösungsplan für Gerster. Demnach könnte VW-Vorstandsmitglied Peter Hartz die Funktion an der Spitze der Nürnberger Anstalt übernehmen. Die Ernennung von Hartz als Chef der künftigen Bundesagentur für Arbeit hänge vor allem von der Bezahlung ab, schreibt die Zeitung. So sei von rund 500 000 Euro Jahresgehalt die Rede, was als schwer vermittelbar angesehen werde. Gerster bekomme mit rund 260 000 Euro bereits das Doppelte seines Vorgängers Bernhard Jagoda.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%