Posten des SPD-Generalsekretärs
Nahles gibt sich kampfbereit

Weil der Zuspruch der SPD-Prominenz nicht abreißt, denkt die Parteilinke Andrea Nahles inzwischen öffentlich über eine Kampfkandidatur um den Posten des Generalsekretärs nach - gegen den Kandidaten von Parteichef Franz Müntefering, Kajo Wasserhövel. Angeblich hat dieser selbst im Parteipräsidium keinen Rückhalt.

HB BERLIN. Nahles sagte im Südwestrundfunk zu einer möglichen Gegenkandidatur auf dem Karlsruher SPD-Parteitag: „Wenn so viele Landesvorsitzende einen auffordern, dann denkt man auch darüber nach, was soll jetzt passieren.“ Nahles kündigte an, das Gespräch mit dem Parteichef zu suchen. Das SPD-Präsidium, dem Nahles angehört, will am kommenden Sonntag zusammenkommen.

Nach Informationen der "FAZ" war Münteferings Werben für Wasserhövel bei der Telefonschaltkonferenz des SPD-Präsidiums am Montag nur wenig erfolgreich. Kein einziges Präsidiumsmitglied habe sich für Wasserhövel ausgesprochen. Ein Mitglied habe die Qualifikation des derzeitigen Bundesgeschäftsführers für seinen momentanen Posten gewürdigt, ihn aber nicht für das politische Amt des Generalsekretärs geeignet gehalten. Allerdings habe auch niemand offen Nahles' Kandidatur gefordert.

Der stellvertretende SPD-Chef Wolfgang Thierse sagte der „Leipziger Volkszeitung“, der Nachfolger von Klaus Uwe Benneter als Generalsekretär müsse die SPD eigenständig repräsentieren und auch in Talkshows zum Nutzen der Partei auftreten können. Die SPD müsse bei einem Vizekanzler und SPD-Chef und Arbeitsminister Müntefering „nach außen und innen ein eigenes Leben entfalten“. Thierse ließ erkennen, dass er Nahles das Amt zutraue.

Einem Bericht der "Welt" zufolge will die Parlamentarische Linke in der Bundestagsfraktion eine Kampfabstimmung zwischen Wasserhövel und Nahles verhindern. Anstatt um den Generalsekretärs-Posten zu kandidieren, könnte sie zur stellvertretenden Vorsitzenden der Partei und der Bundestagsfraktion gewählt werden. Wer bei diesem Szenario auf seinen Posten verzichten würde, ließ die "Welt" aber offen. So hat die bisherige Parteivize Heidemarie Wieczorek-Zeul bereits angekündigt, sich erneut um den Posten zu bewerben.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%