Präsidentiale Panne
Wulff trifft Wurm in Russland

Kulinarisch ist Bundespräsident Christian Wulff (CDU) bislang wenig aufgefallen; er lässt sich Vollkornbrot ins Schloss Bellevue liefern und isst am liebsten Pasta. Auch wenn die Ansprüche also nicht allzu hoch sind, dürfte ihm beim Staatsbesuch in Russland der Appetit vergangen sein.
  • 1

Als ausgewiesener Gourmet hat sich Bundespräsident Christian Wulff bislang nicht gerade in Szene gesetzt. Seine offizielle Amtseinführung feierte er mit einer „Tafel der Demokratie“, bei der den Bürgern zünftige Sülze und deftiger Eintopf serviert wurden. Der Hannoveraner Bäcker, der Schloss Bellevue beliefert, hat weder Pain Paillasse noch Pane Pugliese im Korb, sondern schlichtes Vollkornbrot. Das Lieblingsessen des Staatsoberhauptes: Pasta.

Angesichts dieser Bodenständigkeit kann es Wulff schon fast als exzentrisch ausgelegt werden, dass er sich einst als Ministerpräsident bei den niedersächsischen Kabinettssitzungen immer das einzige Fläschchen Erdbeersaft gönnte.

Doch auch wenn sich der Bundespräsident in Essensangelegenheiten nicht übermäßig verhätschelt gibt, dürfte ihm beim Ehrendinner auf Staatsbesuch in Russland doch der Appetit vergangen sein. Denn im Kreml wurde offenbar Salat serviert, in dem ein lebendiger Regenwurm umherkroch.

Der Gouverneur der Region Twer machte den Kriechtier-Vorfall in seinem Blog publik, was die Kreml-Berater in großen Zorn versetzte. Sie fordern nun ein Gesetz, das die Kündigung von Spitzenpolitikern erlaubt – allerdings wegen „idiotischen Verhaltens“, nicht wegen schlechter Mahlzeiten auf Staatsbanketten.

Kommentare zu " Präsidentiale Panne: Wulff trifft Wurm in Russland"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

  • Soll man nach so langer Zeit noch kommentieren? Etwa Symbol trifft Realität. Doch wohl besser nicht!Die Überschrift ist Satire genug.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%