Präsidiumsrunden
Vertrauliche Sitzungen als öffentlicher Raum

Nichts stört eine Führungsmannschaft mehr als Indiskretionen. Da ringen sie hart in der Sache über den künftigen Kurs, und manches Mal fallen dabei auch derbe Worte im Eifer des Gefechtes, schließlich ist die Runde ja unter sich.
  • 0

In den Konzernen bleibt oft vieles in den Vorstandsetagen. In den Parteien aber finden sich in der Regel die Wortwechsel aus den Präsidiumsrunden spätestens am Tag darauf detailliert als öffentliche Sitzungsprotokolle in den Zeitungen wieder. Mal heißt es, bei der SPD habe es gekracht. Dann wird aus der CDU publik, Angela Merkel habe sich über die Energiekonzerne echauffiert, weil die in Anzeigenkampagnen Druck auf die Bundesregierung ausübten. Oder Bundesfinanzminister Wolfgang Schäuble habe die Minister gerügt, die viel zu schnell nichts mehr von seinem Sparpaket wissen wollten.

Die einen sagen: Da erhält Politik doch endlich ein menschliches Antlitz. Die Beteiligten hingegen klagen. „Man muss verdammt aufpassen, was man in dieser vertraulich-öffentlichen Runde von sich gibt“, erzählt ein Mitglied des CDU-Präsidiums. Als Ausweg schlägt er gleich einen neuen Rechercheweg vor, weil die Medien ihre Informationen ja immer wieder über Dritte erhalten: Die CDU sollte doch jeweils einen Journalisten als kooptiertes Mitglied im Präsidium zulassen. Dann stünde wenigstens alles in der Zeitung – und richtig.

Dr. Daniel Delhaes
Daniel Delhaes
Handelsblatt / Korrespondent

Kommentare zu " Präsidiumsrunden: Vertrauliche Sitzungen als öffentlicher Raum"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%