Preisniveau
In Deutschland lebt es sich teuer

Deutschland ist, was das Preisniveau angeht, eines der teuersten Ländern weltweit. Die Weltbank und das Statische Bundesamt bewerten 178 Länder. Überraschungen gab es insbesondere in Asien.
  • 8

BerlinIn Deutschland lebt es sich vergleichsweise teuer. Das Preisniveau liegt um 35,7 Prozent über dem Durchschnitt von 179 untersuchten Ländern, teilte das Statistische Bundesamt am Mittwoch mit. „Nur wenige außereuropäische Länder waren teurer“, erklärten die Statistiker. Dazu gehört Australien, wo die Lebenshaltungskosten 38,4 Prozent höher sind als in Deutschland. Auch in Japan (+27,9) und Kanada (+14,1) müssen die Verbraucher deutlich mehr hinblättern. Verglichen mit Europa liegt das deutsche Preisniveau dagegen nur leicht über dem Schnitt.

Anders fällt der Vergleich mit den boomenden Schwellenländern aus. In Indien zahlen die Verbraucher 71,8 Prozent weniger, in China und Russland jeweils 49,7 Prozent sowie in Südkorea 27,6 Prozent weniger. Auch in allen afrikanischen Ländern ist das Leben billiger als hierzulande, in Südafrika beispielsweise um 38,6 Prozent. In den USA leben die Verbraucher ebenfalls günstiger (-12,1 Prozent).

Die Preise in Brasilien, dem Gastgeber der Fußball-WM, fallen um 12,8 Prozent günstiger aus als in Deutschland. „Generell reichten die Lebenshaltungskosten in allen am Vergleich beteiligten lateinamerikanischen Ländern nicht an Deutschland heran“, erklärten die Statistiker. Deren Untersuchung basiert auf Daten aus dem Jahr 2011, die von der Weltbank zusammengetragen wurden

Agentur
Reuters 
Thomson Reuters Deutschland GmbH / Nachrichtenagentur

Kommentare zu " Preisniveau: In Deutschland lebt es sich teuer"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

  • Mit solchen Studien misst man doch - außerhalb des eigenen Währungsraumes - vor allem Wechselkurs-Verzerrungen und weniger die tatsächlichen Lasten für die dortigen Privathaushalte. So verdienen die Japaner und Schweizer auch entsprechend mehr in € angesichts ihrer absurd überbewerteten Währungen. Und im überreifen Industrieland Südkorea (im Beitrag witzigerweise unter den "boomenden Schwellenländern" aufgezählt), war bis zum Wechselkursabsturz 2008 alles scheinbar teurer als bei uns. Jetzt, 2014 geht es wieder in diese Richtung, ohne dass sich die wahren Kaufkraftverhältnisse dort nennenswert verändert haben seit 2007.

  • passend dazu,
    Der Qualitätsjournalismus - (Die Anstalt 29.04.2014) -
    von "DieBananenrepublik"

    hier:
    https://www.youtube.com/watch?v=VvTWo5ZGcNA

  • Konsum-Konsum-...
    die Konsum-Gesellschaft ist am Ende!

    link als pdf (4 Seiten)
    hier:
    http://www.krisen-info-netzwerk.com/downloads/Was_erwartet_uns-Eine_Reise_durch_die_Zeit.pdf


    die 16 Mill. - 20 Mill. Transferleistungen Empfänger, die sich zusammensetzen aus HARTZ4, aus "Aufstockern" und Mindesrente Beziehern + die Geringlohn Bezieher nicht zu vergessen, (Armutsgrenze bei 1.200 EUR)
    überwiegend im WESTEN (dem West-Nazis) doch mal wie deren Konsum, heutzuTage, so aussieht.
    (was bei 850 EUR und ca. Kaufkraftverlust von 140% zu 2001 also zu DM Zeiten (zu DM Zeiten, ein ende weiniger als die Hälfte von 2.000 DM inkl. Miete, Strom) was es da zu konsumieren gegenben hätte,
    und Hartz4 sind 700 EUR)

    *kostenaufwendiges und entbehrliches Humankapital!*

    (dazu kommt eine völlig Marode Infrastruktur im WESTEN (bei 70-80% Abgaben/Steuern)
    die TOTAL Überwachung,
    und mit TTIP erfolgt der Abbau des Mittelstands - des Handel - ... )

    *ebenso wie hohes Alter!*
    In der DDR stieg einer Studie nach (1991 - 2001),
    das Durchschnittliche Sterbelater von 68 Jahren (1991)
    auf dann 83 Jahre (2001).

    2014 haben wir seit zig Jahren,
    unter Verantortung dieser BK Merkel CDU und der Minister Rösler und Bahr FDP [direkter Verantwortlicher auch für die Lücken im Datenschutzes] ein Gesundheitssystem das den hohen Kosten in keiner Weise gerecht wird
    (Krankenäuser sind mittlerweile auf dem 14 Platz [2010] in Europa [1990 an der Weltspitze]
    diese *Generika* als ein gigantischer Betrug an den Patienten und Beitragszahler sowie die Selbstherrlichkeit des stalinistischen Apparatschiks (73 J.?, lohnt da die teure Krebsbehandlung?)

    *die Einsparungen Definieren sich dann am besten aus der Diagnose!*

    Merkelsche Fraktions-Zwang-Parlament (HundertStalin)
    + "US Washingtons" gibt mit diesen GEHEIMEN TTIP / TAFTA Abkommen und den Genetischen Veränderungen der Natur (GEN Mais, Rund UP , Tiere ...) dem Land und Europa den REST

    dröpke vor dröpke für die Dusselköppe

    hier:
    http://tinyurl.com/oahgh68

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%