Probebetrieb erfolgreich
Stolpe fordert nachdrücklich Einbau von Mautgeräten

Zehn Tage früher als geplant hat Toll Collect die Generalprobe des geplanten Lkw-Mautsystems begonnen. Das teilte das Bundesverkehrsministerium in Berlin mit.

HB BERLIN. Die Tests des Systems seien erfolgreich verlaufen, erklärten das Ministerium und der Toll-Collect-Gesellschafter DaimlerChrysler am Dienstag mit. Das sei vom unabhängigen Gutachter und dem für das Projektcontrolling des Bundes zuständigen Bundesamt für Güterverkehr (BAG) bestätigt worden, betonte das Verkehrsressort.

Angesichts des immer noch schleppenden Einbaus der Maut-Geräte (On Board Units/OBUs) in die Lkw forderte das Ministerium erneut die Transportunternehmen auf, sich nachdrücklich um die Installationen in ihren Fahrzeugen zu kümmern. „Durch einen frühzeitigen Einbau können die Unternehmen sicherstellen, dass sie zum Systemstart am 1. Januar 2005 das komfortable automatische System nutzen können.“

Ansonsten seien sie auf die Nutzung der manuellen Einbuchung über Mautterminals an Tankstellen oder das Internet angewiesen. Die Vertragswerkstätten stünden zum Einbau bereit. Der Automobilclub ADAC hatte berichtet, jetzt seien 64 000 Geräte in Lastwagen eingebaut, während 500 000 zum Jahreswechsel erforderlich seien. Damit sei an den Tankstellen mit erheblichen Behinderungen durch Lkw zu rechnen.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%