Prominente fragen die Kanzlerin
Angela Merkel ganz privat

Wonach duftet die Kindheit der deutschen Kanzlerin? Wie lässt Frau Merkel Dampf ab? Und welche Sportart hatte die DDR für sie in ihrer Kindheit vorgesehen? Alles, was Sie schon immer über Angela Merkel wissen wollen.
  • 50

DüsseldorfVielleicht liegt es daran, dass man von ihr privat so wenig weiß. Nur selten gibt es ein Foto, das Angela Merkel nicht offiziell, akkurat, als Staatsfrau zeigt. Nur selten eine Äußerung darüber, wie die Bundeskanzlerin die wenige private Zeit verbringt. Vielleicht liegt es also daran, dass man so gespannt auf die Antworten der Prominentenfragen ist. Angela Merkels Lieblingsfilm? Jenseits von Afrika. Jenseits von Afrika? Wirklich? Diese Romanze? Naja, warum nicht.

Dass die Deutschen nun ein wenig mehr wissen über das, was ihre Kanzlerin so denkt, ist dem SZ Magazin zu verdanken. 37 prominente Deutsche durften der Kanzlerin eine Frage stellen –über alles, was sie von Angela Merkel schon immer wissen wollen. Egal ob politisch oder persönlich. Und so sind die Fragen eine Sammelsurium aus Kindheitserinnerungen, Euro-Krise und allerlei Persönlichem. Und die Kanzlerin hat geantwortet. Was dabei herausgekommen ist, macht Spaß zu lesen:

An welchem Ort würden Sie morgen Früh gerne aufwachen? Zu Hause in der Uckermark. Wovor haben Sie Angst? Bei einem Gewitter ungeschützt zu sein. In der DDR wurden die Kinder einer sportlichen Frühsichtung unterzogen. Zu welcher Erkenntnis ist man Ihnen gelangt? Ich war erkennbar so wenig begabt, dass man mich für keine Sportart für geeignet hielt. Wie ist der Geruch ihrer Kindheit? Kiefern und Heu und im Herbst der Duft der Kartoffeln im Kartoffeldämpfer.

Andere Fragen beantwortet die Kanzlerin noch glatter. Vor allem, wenn es um Politisches geht, sagt sie wenig Überraschendes: Ihr politischer Traum ist es, dass Deutschland und Europa stabil, erfolgreich und der Welt gute Partner sind – das könnte sie auch auf einem der vielen Gipfel gesagt haben. Und wenn sie keine Rücksicht auf Wählerstimmen nehmen müsste? Auch dann sei es in der Demokratie immer notwendig, Wählerinnen und Wähler zu überzeugen. Ihr ist nichts zu entlocken, was auch nur ein Hauch unkorrekt wäre, geschweige denn verrucht wäre. Vielleicht liegt es aber auch einfach nur daran, dass sie antwortet, was sie wirklich denkt. Dass die Kanzlerin authentisch ist.

Manchmal sind die Antworten humorvoll: Zum Beispiel, wenn sie sagt, sie schätze an Hanelore Kraft, dass sie sich auch für Fußball interessiere. Und auf die Frage: Haben Sie eine Witz auf Lager?, lautet die schlichte Antwort: „Ja, immer.“ Schade nur, dass sie keinen erzählt.

Schöne Antworten sind dabei, zum Schmunzeln auch mal berührend. Manche sind sachlich, andere knapp und präzise. Sie lassen den Leser vielleicht ein wenig mehr davon erhaschen, wie der Mensch Merkel tickt – neben der offiziellen Figur der Kanzlerin. Übrigens: Der größte Mist, den die Kanzlerin als Jugendliche je gebaut hat, ist mit ihrem neuen Trainingsanzug aus einem Westpaket in eine harzige Baumhöhle zu kriechen. Irgendwie ganz schön brav.

Kommentare zu " Prominente fragen die Kanzlerin: Angela Merkel ganz privat"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

  • @ Heinz-Rudolph : Glauben Sie wirklich, daß Sie mit dem Ihnen befohlenen Unsinn noch etwas erreichen können? Das HB online - vor allem die Leserkommentare - werden in der ganzen Welt gelesen, um sich ein Bild von der Lage zu machen, in welcher das BRD-Regime existiert. Meine Lebenserfahrung sagt mir, daß Sie zu Organisationsstrukturen gehören, die - wenn sie dürften oder beauftragt werden - Menschen, wie z. B. mich tatsächlich in "Heime" stecken, mit Medikamenten vollpumpen, in dunkle Verhör- und Folterkeller verschleppen, einbuchten, zusammenschlagen, vor Sondergerichte stellen, öffentliche Schauprozesse veranstalten, sie am Schluß umbringen, weil sie sich der offiziellen politischen Linie entgegenstellen, die herrschende Ideologie nicht teilen und den Machtanspruch der Träger dieser Ideologie zurückweisen. Sie sind ein ideologischer Folterknecht der Frau Merkel, des Systems "Neue Weltordnung" mit dem Herzstück des internationalen Bankensystems, das von Menschen betrieben wird, deren Gestaltungswille an Abartigkeit nicht zu übertreffen ist. Die Menschen, die Ihre und meine Zeilen lesen, begreifen jeden Tag etwas mehr von dieser eigentlichen Wahrheit, die die einzig stimmige ist, um den Gesamtprozeß zu erklären, mit diese "Elite" organisiert und abgestimmt auf das Leben von Milliarden Menschen Einfluß nehmen will. Man muß Ihnen im Prinzip dankbar sein, daß Sie - auf Ihre Weise - dazu beitragen, daß diese Abartigkeit so noch eher und noch stärker transparent wird und daß damit Gelegenheit und Anlaß geboten wird, einen realen Blick in die Abgründe der keinesfalls neuen machtpolitischen Gebaren in erheblicher ethisch-sittlicher Schieflage befindlicher Machtapparate zu tun - ein wenig Geschichtsunterricht für alle die, die zu wenig oder nichts über Diktaturen und menschenverachtende Politik wissen, weil sie systematisch unwissend gehalten wurden.

    Die Beine, auf denen die Lügen daherkommen, werden täglich kürzer!

  • @Heiner
    Wer die Wahrheit nicht vertragen kann, sollte schweigen. Zahlen Sie die Billionen Schulden, die Frau Merkel vorsätzlich gemacht hat um Deutschland zu ruinieren?

  • @ Zeitzeuge

    als Zeitzeuge hat man ja normalerweise ein gewisses Alter erreicht. In Ihrem Falle geht dies aber ganz offensichtlich mit einer geistigen Umnachtung im Endstadium einher. Haben Sie keine Verwandten die Ihnen helfen? wenn nicht versuchen Sie doch mal die AWO anzusprechen, die werden Sie sicher in ein entsprechendes Heim unterbringen.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%