Qualität der Aufsichtsarbeit verbessern
DGB will Mitbestimmung ebenfalls reformieren

Auch die Arbeitnehmerseite will die Regelung zur betrieblichen Mitbestimmung ändern. Aufsichtsräte sollten kleiner werden, fordert DGB-Vorstand Hexel.

HB BERLIN. In der Diskussion um die Mitbestimmung in Unternehmen machen sich nun auch die Gewerkschaften für Änderungen stark. «Auch wir haben einige Vorschläge zur Reform der Unternehmensmitbestimmung», sagte DGB-Vorstandsmitglied Dietmar Hexel der «Welt am Sonntag». Der DGB will demnach die Zahl der Mandate in Aufsichtsräten generell auf drei beschränken. Vorstandsmitglieder sollen zudem nach Ausscheiden nicht automatisch in das Kontrollgremium aufrücken.

Hexel sagte weiter, die Qualität der Aufsichtsarbeit müsse allgemein verbessert werden. «Nicht immer verstehen die Vertreter der Anteilseignerseite wirklich etwas vom Geschäft. Auch darüber müssen wir einmal reden», so der DGB-Mitbestimmungsexperte. Letztlich ginge es bei der Mitbestimmung um die Frage, was der arbeitende Mensch wert sei, so Hexel.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%