Rami M.
Al-Kaida-Terrorist muss hinter Gitter

Rami M. hat sich in einem pakistanischen Terrorlager ausbilden lassen. Sein umfassendes Geständnis konnte den 25-Jährigen sein nicht vor dem Gefängnis retten - er soll für Al-Kaida Anschläge in Deutschland geplant haben.
  • 0

FrankfurtNach einem umfassenden Geständnis wurde der 25-Jährige am Montag in Frankfurt zu einer Haftstrafe von vier Jahren und neun Monaten verurteilt. Ihm wird vorgeworfen, im Sommer 2009 in einem Terror-Camp in Pakistan für Kampfeinsätze im Dschihad ausgebildet worden zu sein. Die deutschen Behörden hatte der 25-Jährige aber nach seiner Festnahme auch über mögliche Anschläge in Deutschland informiert.

„Für die Rattenfänger in den Moscheen war er ein leichtes Opfer“, sagte der Kammervorsitzende Thomas Sagebiel bei der Urteilsbegründung. Er machte aber auch deutlich, dass Rami M. ein überzeugtes Terror-Mitglied gewesen sein muss: „Gegen Sie spricht die lange Zeit“, sagte der Richter zum 25-Jährigen, der insgesamt 13 Monate bei Al Kaida verbracht hatte. Strafmildernd wirke sich das umfassende Geständnis aus.

„Ich möchte mich bei allen entschuldigen“, sagte Rami M. vor der Verkündung des Urteils. Er bereue, was er getan habe.

Der Richter erklärte, es habe bereits vor dem Prozess eine Absprache mit Rami M. gegeben. Für ein volles Geständnis hatte man dem Angeklagten eine maximale Strafe von fünf Jahren in Aussicht gestellt. In den drei Prozesstagen hatte sich der Deutsch-Syrer an die Abmachung gehalten und in allen Anklagepunkten seine Schuld gestanden. Bis zu zehn Jahre Haft hätten ihn sonst erwartet. 

Rami M. hatte sich nach eigener Aussage radikalisiert, weil er sich von deutschen Polizisten diskriminiert fühlte. Seine späteren Aussagen sollen dazu geführt haben, dass im vergangenen November der damalige Bundesinnenminister Thomas de Maizière (CDU) die Sicherheitsmaßnahmen in Deutschland drastisch verschärfte. Der Minister hatte dies mit der erhöhten Gefahr von Terroranschlägen begründet.

dpa 
dpa Deutsche Presse-Agentur GmbH / Nachrichtenagentur

Kommentare zu " Rami M.: Al-Kaida-Terrorist muss hinter Gitter"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%