Reaktion
Wirtschaft sieht Glos-Nominierung positiv

"Sehr kompetent" oder "Kennt die Sorgen und Nöte der Betriebe": So lesen sich erste Reaktionen der Wirtschaft auf die Nominierung von CSU-Landesgruppenchef Michael Glos als Bundeswirtschaftsminister. Kritik an Edmund Stoiber verkneifen sich die Unternehmer einstweilen.

HB BERLIN. „Glos bringt viel politische Erfahrung mit und ist in steuer- und wirtschaftspolitischen Fragen sehr kompetent“, erklärte der Hauptgeschäftsführer des Bundesverbandes der Deutschen Industrie (BDI), Ludolf von Wartenberg.

Der Präsident des Deutschen Industrie- und Handelskammertages (DIHK), Ludwig Georg Braun, sagte: „Michael Glos kennt die Sorgen und Nöte der Betriebe aus eigener Erfahrung. Ich bin daher zuversichtlich, dass er zu einem Sachwalter der Interessen des Mittelstands zum Beispiel beim Bürokratieabbau wird.“ Der Präsident des Einzelhandelsverband HDE, Hermann Franzen, sagte: „Es ist gut, dass das Wirtschaftsministerium von einem politischen Schwergewicht geleitet werden soll.“

Braun nannte Glos einen durchsetzungsstarken Politiker mit großer politischer Erfahrung. Er habe sich in seiner zwölfjährigen Zeit als CSU-Landesgruppenchef intensiv mit wirtschaftspolitischen Fragen beschäftigt. Dass er sich zusätzlich auch über Jahre intensiv mit steuer- und finanzpolitischen Fragen befasst habe, qualifiziere ihn zusätzlich für sein neues Amt.

Braun bot Glos eine enge Zusammenarbeit an: „Gemeinsam müssen wir gerade die kleinen und mittleren Unternehmen auf ihrem Weg in die Auslandsmärkte unterstützen“, sagte Braun. Von Wartenberg wertete die rasche Personalentscheidung zu Gunsten von Glos nach dem Verzicht von CSU-Chef Edmund Stoiber auf einen Kabinettsposten auch als Signal der Union, dass sie Verantwortung übernehmen und an der Großen Koalition als Ziel festhalten wolle.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%